Radikalisierte Maultiere

pferdeesel

Ein Deutsch-Iraker soll einen Bombenanschlag geplant haben. Jemand, der weder Iraker ist, noch Deutscher. Ein Pferdeesel sozusagen. Weder Pferd, noch Esel. Werden Esel, die bei Pferden untergestellt werden, zu Pferden? Wenn sich der Esel als Pferd fühlt – sicher. Aber er ruft dann immer noch „Iaaah“ und wird nie ein Pferderennen gewinnen, bei der man nicht vorher der Konkurrenz die Beine gebrochen hat. Wegen des gerechten Ausgleichs. Wenn sich Pferd und Esel vermischen, kommt wegen der bösen Genetik weder ein Pferd dabei heraus noch ein Esel. Sondern unfruchtbares Kroppzeug. Das Maultier genannt wird. Ob das Kind bereits 35 war, ist allerdings nur von regionaler Bedeutung.

Die, die schon länger hier leben, dürfen sich jetzt an den Früchten der Grökaz* erfreuen. Bei Lebkuchen, Mutzenmandeln und Nagelbomben.

*größte Kanzlerin aller Zeiten. Brauchte mehr als 4 Jahre, damit die, die schon länger hier leben, ihr Land nicht mehr wiedererkennen. Jetzt fehlt noch eine frisch-fröhliche Vorneverteidigung an der Ostflanke der NATO, damit die Alpträume wahr werden.

Öffentlich Rechtliches. Damals. Objektiv und , ebenso wie ZDF und ARD, nur der Regierung verpflichtet.

Advertisements

11 Responses to “Radikalisierte Maultiere”


  1. 1 Tante Lisa 16. Dezember 2016 um 19:20

    Werter Karl Eduard,

    herzlichen Dank, daß ihn mal im Original zu Wort kommen läßt. Man spürt förmlich, daß unsere Nazis, also unsere Väter und Mütter, es gut mit Deutschland meinten und entsprechend gut taten. Der 4. Advent ist gerettet 🙂

  2. 2 Gucker 16. Dezember 2016 um 23:56

    „Ein zwölfjähriger Iraker hat in Merkeldeutschland Bombenanschläge geplant. Natürlich wird er dafür nicht bestraft, dafür müßten wir bereits die Scharia eingeführt haben. Jedenfalls wurde der junge Muselmane erst in Deutschland „radikalisiert“, sprich über den Koran aufgeklärt. Dies zeigt einmal mehr, daß es einen friedlichen Islam nicht geben kann, daß jeder Moslem jederzeit „korantreu“ werden kann, sich also radikalisiert und den „Heiligen“ Krieg beginnt, indem er seine Mitbürger umbringt, egal ob Gläubige oder Ungläubige. Die Behörden in Merkeldeutschland gehen entschlossen gegen „Neonazis“ vor, verfolgen jede Art von „Volksverhetzung“, gegen den Islam, der Mord und Totschlag in seinen Regeln von jedem Gläubigen einfordert, sind diese Behörden absolut blind. „Rechter Terror“ ist eine Erfindung der Wahrheitsmedien, „islamischer Terror“ hingegen ist allgegenwärtig – oder warum herrscht in Frankreich noch immer der Ausnahmezustand?“

    -http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

    Soviel Talent muß unbedingt gefördert werden.
    Gymnasium und Studium der Chemie ist Pflicht.
    Es ist das gute Recht der Rechtgläubigen, Ungläubige vom Leben
    zum Tode zu befördern, Allah will es so, JUngfrauen rufen …

    Ausweisen ist nicht, da Pro Asyl sich queerstellt, empfehle ich Pro Asyl
    den Nachwuchschemiker bei sich zuhause aufzunehmen. Gutes Gewissen
    sich von anderen finanzieren zu lassen, ist gut geübte linke Masche.
    Wer ihn haben will auf eigene Kosten ist gefragt.
    Alle linken Menschenfreunde bitte vortreten …

  3. 3 hotspot 17. Dezember 2016 um 08:17

    DOKU

    hotspot, on 17. Dezember 2016 at 08:03 said:

    Der „K(r)ampf gegen Rechts“ ist ein Anschlag auf die Freiheit, Demokratie und Verfassung!!

    RE : „Ich [GRÜNEN-Politikern Kachunga-Haß mit kenianischem Vater] möchte einfach nicht, dass Menschen, die so viele Follower haben wie Elmar Hörig, ungestraft ihr rechtes Gedankengut verbreiten können.“ Deswegen hat sie Hörig angezeigt .(16.12 1016)

    Sie verwechselt RECHTS mit Patriotisch und Einwanderungs-Kritisch, welche Einstellung auch viele echte Linke haben und hatten!!!!

    Immer wieder für rotgrünrote = real NICHT-linke Sonderschüler und sogar dumme Nationale wie Püschel und Co., die sich stolz als rechts bezeichnen:

    Rechts ist das gemäßigt autoritäre bürgerlich-konservativ-patriotische Milieu etwa der alten Dreger-DU, Hlemut Kohl auch noch in Maßen, und der liberal-patriotischen Mende-FDP (Nationalliberale!) bis 1969, mit einem Schuß mehr oder weniger Liberalität. Rechts ist das Milieu der Leistungsbereiten und Leistungsträger, für Ordnung und Verantwortung des Einzelnen. Bei vielen kommt noch die Pflege des Christentums, Religiosität hinzu. Wird das Bewahren stupide-verbohrt übertrieben, gleitet es ab ins Reaktionäre!

    Links ist die Strömung für mehr Freiheit und Aufklärung, Kritik an überkommenen Zuständen und Haltungen, sexuelle und Frauen-Emanzipation, Demokratie für alle, soziale Errungenschaften, Kollektivismus, Unterschichten-Lobby usw..

    Beide Richtungen kommen kaum rein vor, ein ordentlicher Linker hat so auch rechte Anteile, Linke an der Regierung (SPD wie Real-Kommunisten) mußten sich den Fakten beugen und so Rechtes praktizieren, und ein Rechter muß kein Freiheits- und Fortschrittsfeind sein. Beide Richtungen hatten gute und schlechte Seiten, Personen und Politiker, beide hatten ihre Verbrecher und Diktaturen.

    Insofern erübrigt sich jeglicher, heute protzig mit faschistoider Herrenmenschattitüde vorgetragener Hochmut, Überlegenheitswahn, Sich-als-die-besseren-Menschen-gebärden der rotgrünroten Pseudo.-Progressiven, die z.B (was keineswegs genuin links ist und war) das Mütterliche und Familäre in ihrer kranken Dekadenzwelt, Zersetzungssucht bei Deutschen als stockreaktionär besudeln, um kritiklos zuzuschauen, wie bei ihren Hätschelkindern, den migrantischen Türken und Muslimen, Frauen und Mädchen als zweitklassig gesehen und behandelt werden, oft extrem dressiert bis unterdrückt als Heimchen am Herd und willige Wurfmaschine, oft mit brutalem Zwang bis hin zu Mord und Totschlag.

    Rechtsextrem ist dann ultra-autoritär = schlimm unterdrückerisch, wie es Diktaturen sind, dann aber nicht nur die braun-faschistischen des NS und schwarz-faschistischen von Mussolini und der lila Romkirche, sondern auch -wie es mir als idealistischem, gutgläubigem Maoisten schon 1970f. die, sonst oft dümmlichen, Anarchisten unter die Nase rieben- die rot-faschistischen Diktaturen in SU, DDR, China!

    National ist eben nicht automatisch gleich rechts, links ist auch nicht automatisch = anti-national, sondern in beiden Lagern gab es über die Zeiten patriotische und anti-patriotische Stimmen, Politiker, Parteien, Gruppen, Regierungen, beide hatten gleichermaßen ihre Verbrecher, da gaben sich Stalin und Hitler nichts, Pinochet und Links-Despoten… auch nicht.

    Die heutigen Rotgrünroten in den degeneriert-dekadenten SPD/DGB/Jusos und LINKE = PDS/SED/DDR und GRÜNE-attac sind nur noch Etikett-Linke, die alles verraten haben, was an links gut war und ist, etwa den Freiheits- und Emanzipationsgedanken. Die PDS hat alles verraten, was an der DDR mental gesund und gut war.

    Die Genannten in heutiger Formation und Haltung sind auch politisch so dumm, daß sie nicht mehr wissen, daß viele dereinst von Linken gehätschelten Befreiungsgruppen außerhab Europas sich national nannten, Nationale Befreiunsgfront.

    Wie die FNLA Frente Liberation Angola Nacional!! Letzere war anfangs gegen die Besatzer-Portugiesen die kleinste von 3 Rebellengruppen, in der NZZ mit ihrer vorzüglichen Auslandsberichterstattung war das sehr gut damals zu lesen, konnte aber dann siegen nur durch die massive Invasion kubanischer Truppen, die von dort dann Aids nach Kuba einschleppten, während der blasse Softyboy Carter als (linker Flügel der US-Demokraten) Präsident und Südafrika (damals noch in weißer Hand) es duldeten.

    Fazit:
    Rechts ist wie links und mitte eine seit langem legale und legitime politische Strömung, die als rechte CDU und rechter Flügel in FDP und SPD sich in der BRD eindeutig im Verfassungsbogen befinden. Rechts ist weder automatisch national noch ist es mit rechtsextrem = ultra-autoritär = demokratie- und verfassungsfeindlich wie Nazis, Kommunisten und Erzreligiöse gleich!!

    Pöbelei und Aktion im „K(r)ampf gegen Rechts“, wie es von der gewalttätigen Antifa = Rotfascho-SA und großen Teilen der politischen Machtkaste und des gesellschaftlichen Establishments betrieben wird, ohne deren Unterstützung (ganz vorne dabei DGB, PDS und jusos) die gut organisierte Antifa gar nicht lebensfähig wäre, ist daher ein asozial-krimineller Anschlag auf unsere FdGO-GG, womit die rotgrünroten Real-Faschisten den politischen Gegner -in schamloser bis verblödeter Gleichsetzung etwa demokratischer Patrioten wie der AfD mit dem braunen Milieu- so mundtot machen, ausschalten, an der GG-gesicherten Entfaltung hindern wollen, wie es in NS und DDR geschah!

    https://eulenfurz.wordpress.com/2016/12/17/hass-aus-hassloch/#comment-10411

  4. 4 hotspot 17. Dezember 2016 um 08:49

    PROLOG
    Mit Ignoranten, Faktenverbiegern und asozial pro Brutal-Diktatur eingestellten Leuten ist (wie auch bei Erz-Kommunisten) jede seriöse, auf Konsens und Lösung gerichtete Kommunikation so unmögich wie heute mit einem verbohrten Islam-Radikalen, wie früher mit einem auch vom Wahn seiner absoluten Gewißheit befallenen Erzkatholen.

    Es ist bekannt, was solche von ihrem Absolutismus befallenen Minusmenschen und ihre Gruppen in der Geschichte an monströsen Verbrechen angerichtet haben!!

    RE: Hardcore-Nazis Wf und lisa

    Es bleibt dabei, was der Judeo-Weise Kohl völlig korrekt ausführte: Das Übel begann nicht 1945, sondern 1933!!!

    Als das Böse über Deutschland -IMMER WIEDER gegendie braunen Berufslügner: Nie mit seriös gemessener Volksmehrheit!!!- die Macht erlangte in Gestalt des reaktionär-schmierigsten, von einem asozial-perversen Weltbild und kriminellster Herrschsucht befallenen Spießbürgertums des Unterstmilieus von Volk und Land, das früher deklassiert in der Gosse dahinvegetiert war.

    Wie der später drogenabhängige frühere Bewohner eines Wiener Obdachlosenheims ohne Schul- und Berufsabschluß, der im normalen bürgerlichen Leben ein krasser Karriereversager gewesen war à la Joschka Fischer, der GRÜN-Ikone.

    Und wer diesem Bösen und seinen Agenten auf deutschem Boden trotz aller Erkenntnisse bis heute huldigt, wer dessen extremste Freiheitsberaubung, dessen große Fehler und zuvor in Deutschland unvorstellbare Kapital-Verbrechen abstreitet oder duldet, der ist selbst ein Agent des Bösen auf Erden.

    Daran ändert auch gar nichts, wenn sich die braunen Satans-Kinder und Satans-Gehilfen ab 1945 völlig lügenhaft als völlig unschuldige Opfer aufspielen, aber wie es dazu kam, tunlichst falsch darstellen, um den eigenen Schuldanteil nicht zugeben zu wollen.

    Und wenn man so mitkriegt, wie dreist sich heute noch die Restnazis aufspielen mit ihren Schandmäulern, wie sie wie ein unheilbarer Triebtäter nach Neuauflage lechzen, dann muß man nur den USA danken bei aller Kritik, daß sie uns 1945 diese Drecksbage, diese Politplage vom Halse genommen und die hervorragende westliche Demokratie, deren Vorläufer schon unter Bismarck begannen, re-installiert haben.

    Wenn auch die Nürnberger Verfahren 1945f. der Siegerbesatzer rechtswidrig und unfair waren, aber war es etwa im NS anders?? („Der Füghrer schafft das Recht!“), so traf es doch oft die Richtigen, etwa Göring für sein schamloses Versagen zu Stalingrad und dem westlichen Luftkrieg, die ein gesundes, anständiges Volk auch zum Tode hätte verurteilen müssen.

    Und muß man angesichts der Dreistigkeit, Verkommenheit und triebhaften Uneinsichtigkeit dieser Hardcore-Reste, die gottlob auf ewig keine Macht mehr über die Menschen haben werden und sollen, fast meinen:

    Es sind 1945 noch nicht genug Nazis hingerichtet worden, um diesen gefährlichen, mordlüsternen Ekel-Nazismus ein für allemal auszurotten, wie es auch gegen dessen Real-Zwillinge, die Kommunisten und Erzreligiösen, angebracht (gewesen) wäre.

  5. 5 Gernot 17. Dezember 2016 um 17:09

    Der Vergleich zwischen Pferd und Esel hinkt wie der Hinweis auf verschiedene Hunderassen (an anderen Stellen). Es handelt sich um verschiedene bona species, Arten, nicht subspecies, Rassen.

    Besser geeignet wäre vielleicht der Hinweis auf die amerikanische „Killer-Biene“ als Produkt der Mischung (hier: Kreuzung) zweier Unterarten (Rassen, subspecies) von Bienen.

    Ansonsten: meine besten Wünsche für Mittwinter und die Raunächte.

  6. 6 hotspot 17. Dezember 2016 um 19:17

    DOKU

    http://www.taz.de/!703669/

    War Adolf Hitler ein Linker?

    Die Diskussion um den politischen Standort des deutschen Nationalsozialismus ist nie gründlich geführt worden. Klar ist jedenfalls: Zeit seines Bestehens hatte er mehr mit dem Totalitarismus Stalins gemein als mit dem Faschismus Mussolinis

    von JOACHIM FEST

    Zu lernen ist, dass alle Ideologien ihre Versprechen nicht halten

    • Linke taz.am Wochenende vom 27. 9. 2003 Kultur S. 13
    Themen
    • politische Strömungen PO0602 DEU
    • Zeit des Nationalsozialismus (1933-1945) HI0302

  7. 7 Gucker 17. Dezember 2016 um 20:18

    Gebt es doch auf,

    ihr kommt nicht gegen einen Kranken an, dessen moralischer Kompass
    hängst, dessen Leber von Alk zerstört, der mehrere Herzinfarkte
    gehabt hat, der sich selbst nicht mehr die Schuhe zubinden kann,
    dessen einigster Lebensinhalt Texte in einen Rechner hacken ist.

    Erspart euch die Mühe.

    Fragt ihn dochmal, warum sich seine Frau von ihm getrennt hat,
    seine Kinder ihn verachten und er keine Freunde mehr hat.

    Ist euch denn nicht klar, daß ihr euch mit einem Kranken anlegt?
    Eure Kommentare sind seine Motivation und seine Antworten sein
    Lebensinhalt. Der kann nix mehr, der Mann ist praktisch tot.
    Jeder Kommentar verlängert sein Leiden, habt Mitleid …

  8. 8 Tante Lisa 18. Dezember 2016 um 02:41

    Werter Gucker,

    durchaus köstlich finde ich hotties Eingaben, wie beispielsweise folgende:

    Und muß man angesichts der Dreistigkeit, Verkommenheit und triebhaften Uneinsichtigkeit dieser Hardcore-Reste, die gottlob auf ewig keine Macht mehr über die Menschen haben werden und sollen, fast meinen:

    Es sind 1945 noch nicht genug Nazis hingerichtet worden, um diesen gefährlichen, mordlüsternen Ekel-Nazismus ein für allemal auszurotten, wie es auch gegen dessen Real-Zwillinge, die Kommunisten und Erzreligiösen, angebracht (gewesen) wäre.

    Der hotspot stellt tatsächlich die reinkarnierte Blutrunst dar. Auf etwaige Veranschaulichungen verzichte ich ob der besinnlichen Feiertage mit Bedacht.

  9. 9 hotspot 18. Dezember 2016 um 06:58

    1. Gucker
    Wer so einen Dreck schreibt, ist selbst Dreck!! Ein mental gesunder, anständiger Mensch schreibt sowas nicht, zudem nur dümmste Vermutungen!

    2. lisa
    Wer selbst die Mordorgien des ekelhaftesten NS-Regimes (mit 2 Drogenjunkies in den 2 höchsten Staatsämtern!) preist, hat selbst zuviel Blutrunst in sich als bekannt übelster Hilde-Benjamin-Klon!

    FAZIT
    Das Böse ist nicht ausrottbar!!

  10. 10 Tante Lisa 18. Dezember 2016 um 18:25

    Allerwertester hotspot,

    Deine Hetze erwider ich heut nicht ob des besinnlichen Tages, den 4. Advent.

    Stattdessen lieber Kultur auf die Ohren 🙂 Franz Liszt: Lés Preludes, Karajan

  11. 11 Tante Lisa 19. Dezember 2016 um 00:22

    Nazikeule – ein phantastisches und schmackhaftes Weihnachtsessen 😀

    Achtung beim Braten von Hähnchenkeulen – der Feind sieht und ißt unter Umständen mit 😉 Und hotspot muß jetzt erstmal Blutdrucksenker schlucken.


Comments are currently closed.



Dezember 2016
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 2,011,165 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: