Gehirngewaschen in Nord Korea

Fand der Blogwart bewegend. Bitte Untertitel aktivieren.

3 Responses to “Gehirngewaschen in Nord Korea”


  1. 1 Gerhard Bauer 5. Februar 2017 um 15:32

    Bewegend? Ja.
    Wer kann diese Geschichte nachprüfen?
    Sei´s aber wie´s sei.
    Man darf dabei nicht übersehen, dass die fortwährende Blockadepolitik des Westens, unter Führung der USA, mitverantwortlich für das Hungern und Notleiden in Nordkorea ist.
    Wie sagte die US-Außenministerin zur Blockadepolitik gegen den Irak, der ca. 500 000 Kinder zum Opfer fielen:
    Reporterin: „500 000 Kinder sind im Irak gestorben, mehr als in Hiroshima. War es das Wert?“
    Madeleine Albright: „Schwierig zu beantworten. Aber ja, ich denke das war´s wert.“

    https://deutscheseck.wordpress.com/2012/12/12/video-der-amerikanische-traum-propaganda-vs-wirklichkeit-2/

  2. 2 Karl Eduard 6. Februar 2017 um 05:11

    Die Führung sieht nicht gerade verhungert aus. Von der Hübschen im Video Zwo liegt auf Youtube ein Hörbuch. Ist sehr interessant. Ihr Vater war Parteifunktionär, war aber im Schwarzhandel tätig (An – und Verkauf). Das Traurige ist, daß eine Clique gewissenloser Leute das eigene Volk einsperrt und belügt, daß sich die Balken biegen. Äußerer Feind hin oder her.

  3. 3 Unperson 7. Februar 2017 um 13:33

    Oh mein Gott! Die dürfen sich dort KEINE HOLLYWOOD-STREIFEN ansehn? 😯 😯 shock:

    DAS is ja wirklich das Aller-aller-aller-schröcklichste!!!

    Es gibt ja schließlich ein Möntschönrächd auf hirnvergiftende Judenpropaganda!!! SKANDAL!!! Zu Hülfe!
    Äämnästtiiiie Indernääschinäll!
    Juumän Reitz Wotsch!

    Wenigstens müssen DIE nicht befürchten, daß ihre ach so schlimme Führung ihre Heimat mit Millionen und Abermillionen fremdrassigen Invasoren flutet.

    Aus Nordkorea wird KEIN Vielvölker-Scheißhaufen werden. Darauf können sich die Schlitzies verlassen. Die scheinen gar nicht zu begreifen, was für ein Glück sie haben. In 100 Jahren wird die Weltpest höchstwahrscheinlich alle Länder der „westlichen Wertegemeinschaft“ in den Zustand von Dritte-Welt-Kloaken versetzt haben; womöglich kommt auch Südkorea noch an die Reihe.

    Die vom „humanistischen“ Westen gewollte und geförderte nordkoreanische Hungersnot war vor über 20 Jahren. Die haben die Nordkoreaner – als Volk – überstanden.*

    Massenzuwanderung hingegen vernichtet Völker absolut zuverlässig und rückstandslos. Denn für uns Weiße wird es am Ende auch keine Reservate (wie sie die privilegierten „Native Americans“ haben) geben, in denen wir alleine die Territorialhoheit besitzen und als ethnische Gemeinschaft bestehen können.

    Ein Vergleich zwischen den Regimes Ferkel und Kim ist allenfalls das Äquivalent zu einem starken Schnupfen und bösartigem Krebs im Endstadium. Das Eine ist heilbar, das Andere definitiv letal.

    ___

    *Aber wenn die Itzig-geführten Massenverblödungs-Medien der westlichen Verwertungsgemeinschaft behaupten, daß die Nordkoreaner noch immer verhungern würden, dann ist das latürnich über alle Maßen glaubwürdig und gaaanz bestimmt keine politisch motivierte, postfaktische Fake-News-Desinformations-Grütze!
    Is klar! Denn westliche Massenverblödungsmedien sind ja – wie wir alle wissen – immer gewissenhaft, sachlich, objektiv und „investigativ“, daß sich die Balken biegen und absolut üüüberhaupt gar niemals nich dafür berüchtigt, bestimmte Sachverhalte, Personen oder Staaten in einem ganz bestimmten Licht erscheinen zu lassen, vorsätzlich Lügen zu erzählen und mißliebige Fakten unter den Tisch fallen zu lassen. Das wär ja verleumderisch. Denn schließlich ist „Lügenpresse“ ein ganz, ganz, ganz pöhses Unwort!!!

    Außerdem fällt den westlichen Massenverblödungsmedien schließlich noch die ehrenvolle Aufgabe zu, das humanistische Züchtigungsprogramm der gemeinnützigen Wohlfahrtsorganisation NATO gegen die widerspenstigen Schurkenstaaten Rußland und Nordkorea psychologisch zu begleiten, damit bei all den unwissenden Sesselpupsern keine Mißverständnisse entstehen und die dann womöglich noch irgendwelchen Bots und Trollen aufsitzen, die sich irgendwo in den asozialen Dunkelnetzwerken herumtreiben und die humanistisch motivierten Kriseninterventionsvorhaben der Wohlfahrtsorganisation NATO in faschistoid-rabulistischer Bösartigkeit mit Vokabeln wie „Kriegstreiberei“, „Provokation“, „False-Flag“, „Angriffskriege“ u. Dgl. zu verunglimpfen trachten.
    Kahane, sei wachsam!


Comments are currently closed.



Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Blog Stats

  • 2.156.426 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: