Jetzt muß Trump kapitulieren

super-ideeBild: Frauenmarsch. Teilnehmerin tragen Mützchen, die weiblichen Geschlechtsteilen nachempfunden sein sollen. Ist so etwas in Deutschland möglich? Ja. Da nennt man es aber Karneval. 

Die Organisation des „Frauen Marsches“, die ein demokratisches Wahlergebnis nicht akzeptieren können, planen nun einen Generalstreik der Frauen. Frauen sollen jetzt einen ganzen Tag nicht in der Öffentlichkeit – und am Arbeitsplatz erscheinen. Das wird Trump fertigmachen!  Wenn nicht das SPIEGEL Cover, dann das.

ein-tag-ohne-frauen

Weibliche Menschen, mit einem starken Hang zur Bescheuertheit und Hysterie, wollen für einen ganzen Tag Rücksicht auf die Gesellschaft nehmen und sie mit ihrer Anwesenheit verschonen. Hadmut Danisch hat dazu sinngemäß geschrieben, die, die einen Quotenarbeitsplatz haben, wird man an diesem Tag nicht vermissen, weil sie sowieso nur eingestellt wurden, um die Quote zu erfüllen und bei den Anderen, die der Arbeit fern bleiben, wird sich der Arbeitgeber fragen, ob sie tatsächlich unverzichtbar sind. Amerika hat immerhin einen großen Schwung Arbeitsuchender.

Aber, sagt der Blogwart, ein großes Beginnen, würdig, auf Deutschland übertragen zu werden. Einen ganzen Tag ohne linke, hysterische Frauenzimmer, das wäre wie Weihnachten und Ostern zusammen.

Advertisements

13 Responses to “Jetzt muß Trump kapitulieren”


  1. 2 Unperson 7. Februar 2017 um 10:45

    Daß o. g. F***en-Krawall, ebenso wie ALLE übrigen organisierten „Anti-Trump“-Krawalle seit November, genauso wie die Neger-Krawalle, respektive Treibjagden der Überpigmen-Tier-ten, die mit dem Schlachtruf „Black Lives Matter“ auf den dicken Schlauchbootlippen seit geraumer Zeit VSA-weit allerlei „Pinkies“ zusammentreten, abstechen oder über den Haufen schießen, genauso wie die mannigfaltigen fremdgesteuerten Umstürze und „bunten Revolutionen“ weltweit … usw. … usf. … samt und sonders vom Super-Weltpestfurunkel György Schwartz, alias „GEORGE SOROS“ FINANZIERT, ORGANISIERT und PROPAGANDISTISCH AUFGESTACHELT wurden …, DAS interessiert ja zum Glück immer noch keine Sau.

    „E Glick hot uns troffn!“ 👿

    Und HIER wird einem denkenden Wesen verständlich, was die Itzige in Ami-Land für ein lächerliches Kasperletheater zu unserer anhaltenden Verdummung aufführen:

    WENN Trump in der Realität auch nur das Geringste zu melden HÄTTE, dann WÄRE es seine vordringlichste Aufgabe – ja seine verdammte PFLICHT – als Exekutive, das Verbrecher-Furunkel György Schwartz umgehend unschädlich zu machen, respektive: wegen zahlloser Verbrechen wie Hochverrat, Landfriedensbruch, Anstiftung zu Mord, Rassenhaß und weiß der Teufel was noch alles unter Anklage stellen zu lassen.
    Denn selbst im Land der grenzenlosen Unmöglichkeiten steht all das auf dem Papier tatsächlich unter Strafe – Echt jetz!

    Theoretisch könnte Trump das Itzig-Mistvieh ja sogar in die von den „Verfassungsrechten“ für „Gefährder“ ausgenommene Sonderzone nach Kuba in’s „Camp X-Ray“ verfrachten und es mit den dort – auch nach acht Jahren „Yes, we can“ – immer noch einsitzenden, sprenggläubigen Surensöhnen „vergesellschaften“.
    Die würden solche Wesen sicher sofort ganz doll in’s Herz schließen. 😀

    Methoden, die damals im „Anti-Terror-Krieg“ richtig waren und weder von der „Wöltgemeinschaft“, noch vom heimischen „Supreme Curt“ beanstandet oder blockiert wurden, können heute – noch dazu, wenn man sie bei viel gefährlicheren Subjekten anwenden will – doch nicht falsch sein, oder?

    Somit kristallisiert sich so allmählich der Unterschied zwischen Realität und Wahnvorstellung heraus; das sollte jedenfalls in den Hirnen jener passieren, die allen Ernstes immer noch glauben, das Trump-eltier könne oder wolle etwas zum Besseren verändern.

  2. 3 Blond 7. Februar 2017 um 14:30

    Einen ganzen Tag ohne linke, hysterische Frauenzimmer, das wäre wie Weihnachten und Ostern zusammen.
    Entlich!
    Dann treffen die sich wirklich mal.
    Nicht immer nur Postkarte und so.

    Ich werd‘ mal schon nen Schoko-Kuchen für die beiden backen.
    Oder hat einer ne Ahnung, ob der Weihnachtsmann oder der Osterhase allergisch auf Schokolade sind?

  3. 4 Adebar 7. Februar 2017 um 19:00

    Ein Womans Match würde ich bevorzugen:

  4. 5 hildesvin 7. Februar 2017 um 19:46

    @ Unperson: Das ist eine harte Rede, wer kann sie hören? Joh.6.60 ….
    Ich kann, und ich billige zwar, rein persönlich, Deine herbe Wortwahl. Aber ich halte es für nicht so recht geraten, auf anderer Leute Blogs den Streicher zu geben, die Gründe dafür sollten klar sein.

  5. 6 Unperson 7. Februar 2017 um 22:05

    @hildesvin

    Ich wüßte jetzt nicht, an welcher Stelle ich Äußerungen getätigt haben soll, deren Aussage ich nicht jederzeit faktisch (nicht: „postfaktisch“) beweisen kann, bspw. daß es sich bei „Herrn“ György Schwartz (nicht nur) um einen (sondern um DEN) Schwerverbrecher handelt.

    Und WAS könnte man mir, oder dem Blogbetreiber denn hier an’s Zeug flicken wollen???

    „Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes“ nach §103 StGB? (Hrmpfff) 😆

    Das hat ja noch nich mal bei dem Zwangsgebührenparasiten Böhmermann und Obertürke Erdogan funktioniert; und Letzterer war wenigstens auch ganz offiziell ein solches und hat Ersteren (da kein Offizialdelikt) auch entsprechend erst mal anzeigen müssen.

  6. 7 hildesvin 7. Februar 2017 um 23:52

    Machen wir’s den Schwalben nach – hau’n wir uns ins Nest.
    Libretto: Leo Stein, Bela Jenbach, nun ja, nun Gott, nun ja…

  7. 8 Gucker 9. Februar 2017 um 07:38

    Es lebe die unverbrüchliche Waffenbrüder-Klassenbrüder-Freundschaft
    zur Wallstreet und Hollywood. – Heil!

  8. 9 flocho 9. Februar 2017 um 08:14

    Jeder Bürger ist verpflichtet sich gegen nicht gewählte Politiker auf zu lehnen und dagegen vor zu gehen und dagegen zu demonstrieren… moment, oh!

  9. 10 Frank-m 9. Februar 2017 um 19:27

    Was dem ami sein Trump könnte dem Deutschen sein……..?

  10. 11 hildesvin 9. Februar 2017 um 22:59

    @ flocho: Wenn Teutsch (von Thiod) n i c h t Deine Muttersprache ist, soll Dir verziehen sein. Wenn aber doch, sollst Du die scharfe Geißel versuchen.
    Legasniker, Legasniker, riehfen die böhsen Junks un Mähdchen auß der 4b, alß Harald an die Thahfel muhste.

  11. 12 Gucker 10. Februar 2017 um 10:38

    „Europa ist nicht mehr Europa, es ist ‚Eurabia‘, eine islamische Kolonie. Der Vormarsch des Islam findet dort nicht nur im wörtlichen Sinne statt, sondern auch geistig und kulturell. Eine hündische Ergebenheit gegenüber den Eindringlingen hat die Demokratie vergiftet, mit offensichtlichen Auswirkungen auf die Gedankenfreiheit wie auch auf die Idee der Freiheit ganz allgemein.“

    Wie lange ist es her, dass Oriana Fallaci ihr kämpferisches und provozierendes Buch „Die Wut und der Stolz“* geschrieben hat?

    „Was durch die kriegerischen Eroberungszüge des Osmanischen Reiches nicht gelang – nämlich die Eroberung Westeuropas und damit die Unterwerfung des Christentums –, soll nun durch die subtile Methode der „demographischen Eroberung“ nachgeholt werden. Stück für Stück würde die Scharia in einem „Marsch durch die Institutionen“ eingeführt werden.“

    http://altmod.de/?p=138

  12. 13 flocho 10. Februar 2017 um 22:29

    @ hildesvin Man darf für gesonderte Andeutungen auch eine andere Schreibweise verwenden, aber dies weiß der Gute wohl noch nicht aus der 4b.


Comments are currently closed.



Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Blog Stats

  • 1,999,490 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: