Hamburg war auch früher Hansestadt

als Adolf Hitler den Deutschen Gruß einführte. 600 Jahre früher, um genau zu sein. Dennoch ist das Führen von Buchstabenkombinationen, die auf die Hansestadt Hamburg ebenso hinweisen könnten, wie auf den Deutschen Gruß, inzwischen verboten. Weil aus dem fruchtbaren Schoß unablässig etwas maas – oder kahanemäßiges herauskriecht und herauskriechen könnte.

Zeit also, die legere Haltung der Augsburger Allgemeinen genauer zu beleuchten, die zwar bereits am 17.02.2016 fragte, ob der Gruß unter Anglern, der da „Petri Heil“ lautet, jetzt abgeschafft gehörte, weil, wird er laut gegrüßt, wie eine Huldigung an die AfD-Chefin Frauke Petry klingt, dann aber abwiegeln läßt.

Ein Angler namens Wurm muß als Experte herhalten: „Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Politik hat keinen Einfluss auf den Anglergruß.“ Außerdem gebe es die Grußformel deutlich länger als Frauke Petry.

Eine Argumentation die, wenn es um die Hansestadt Hamburg geht, nicht ins Gewicht fällt. Ja, warnt der Blogwart, durch den  Mißbrauchs des Anglergrußes, wird das Einfallstor für Rechtspopulisten wie Martin Schulz geradezu sperrangelweit aufgestoßen. Wer hindert denn diese AfD-Mitglieder daran, sich gegenseitig mit „Petry Heil!“ zu grüßen, wenn nicht gar mit „Heil Petry!“? Und sich gegenseitig in ihrem perfiden Bestreben, der Bundeskanzlerin die 4. Amtszeit zu verhindern, zu befeuern? Niemand!

Wenn die Angler wirklich so staatstragend sind, wie dieser Wurm vorgibt, ist es dann nicht an der Zeit, die, die sich mit „Petry Heil!“ grüßen, nach ihrem Mitgliedsausweis zu fragen, um die, die den Anglergruß mißbrauchen, weil sie gar nicht berechtigt sind, ihn zu nutzen, den Strafverfolgungsbehörden zuzuführen?

Der Blogwart meint: ja.

Bild: Halten sich für unpolitisch. Grüßen sich aber Worten, die als Huldigung der AfD-Chefin ausgelegt werden können. Und müssen. „Das war schon früher da“, ist ist irrelevant. Was zählt, ist nur der Mißbrauch. Darüber sollten die Petryjünger doch einmal nachdenken.

Advertisements

1 Response to “Hamburg war auch früher Hansestadt”


  1. 1 eulenfurz 22. März 2017 um 10:29

    Nein, Heil Merkel! Gleich in Halle/Saale


Comments are currently closed.



März 2017
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 1,999,490 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: