Mörder in Chicago

Eigentlich wollte der Blogwart ja schreiben, es handelt sich um Männer oder Jugendliche. Aber „Sputnik“ sagt, es handelt sich um „Frauen … und einen Mann“.

Männer und Frauen

So weit das alternative Medium „Sputnik“, das abseits vom Mainstream dahinzudümpeln verspricht.

Nein, die Amerikaner wieder! Unglaublich! Diese Daniel Boones, Washingtons und Fondas.

Zum Glück gibt es einen Link zur Orginalmeldung. Und so sieht der typisch weiße, kriminelle Bauchaufschlitzer aus. Mit den typisch angelsächsischen Namen Fiquerora und Bobak, Pjotr.

Typisch amerikanisch

Das hat natürlich nichts mit Weglassen zu tun. Es soll nur keine Vorurteile schüren. Wenigstens hätten sie erwähnen können, daß das Opfer Ochoa-Lopez hieß, um einen Mord aus rassistischen Motiven daraus zu machen. Da hat „Sputnik“ noch einiges zu lernen.

Und keine Ahnung, warum Trump etwas gegen Migranten hat.

2 Responses to “Mörder in Chicago”


  1. 1 vitzli 18. Mai 2019 um 02:24

    die würde ich gerne mal zum essen einladen, so sympatisch, wie die wirken ..

    ok. war nur spaß 😦


Comments are currently closed.



Mai 2019
M D M D F S S
« Jan   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 2.155.336 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: