Jetzt hängen sie wieder an den Bäumen

Jetzt hängen sie wieder an den Bäumen. Die Wahlplakate. Und sie richten sich vom Inhalt und den Aufmachungen her an genau die Wähler, die es verdienen, diese Parteien zu wählen. Hier in Sachsen-Anhalt plakatiert DIE LINKE ganz stark. Für den Schutz der Schafe vor den Wölfen. Oh, nein, falsch. Für die Entschädigung der Schafbesitzer. Wenn der Wolf mal wieder welche gerissen hat. Schafe. Geld ist anscheinend allzeit da.

Wäre das nicht auch eine gute Lösung für die von der DIE LINKE Willkommenen? Im Mittelalter oder davor gab es die Einrichtung des Wehrgeldes. Wenn jemand gemessert wurde oder eine Frau genotzüchtigt, dann mußten diese finanziell entschädigt werden. Wer ließe sich dann nicht gerne anstechen oder hinter den Busch zerren? Nur läßt sich das schlecht plakatieren.

Die FDP hat die „Heimat“ entdeckt. Bis zur Wahl. „Wer seine Heimat liebt … .“ „Der schiebt“ ergänzt der Blogwart. Die FDP fordert auf, „macht sie besser.“ Mit der FDP, klar.

Die SPD will plötzlich, daß der Bürger kein Geld für den Straßenausbau zahlen muß und verspricht, mit ihr fallen die Kosten dafür weg, bzw. werden nicht den Anlieger belasten. Und wo kommt dann das Geld dafür her? Aus dem Morgenland? Wird den Hereingewunkenen vielleicht das Taschengeld gestrichen? Müssen sie produktiv Gelder im Schweiße ihres braunen Angesichts erarbeiten, damit unsere Straßen saniert werden? Glaubt das wer?

 

Jugend und Schönheit für Alle. Deshalb wählt die Partei für Jugend und Schönheit.

Schönheit

Wenn die PJS in die Stadtparlamente und in das Europäische Parlament einzieht, werden die Hässlichen schön und die Alten jung. Und das wird genauso eingehalten, wie die Seifenblasenversprechen all der Parteien, die bis heute stets das Gegenteil veranstalteten als was sie vor der Wahl plakatierten. Ist vielleicht schlechtes Deutsch, stimmt aber.

 

7 Responses to “Jetzt hängen sie wieder an den Bäumen”


  1. 1 Tante Lisa 22. Mai 2019 um 11:14

    Da hilft nur sich etwas zu entspannen, um nicht total bekloppt zu werden in der ach so besonders verrückten Zeit unserer Gegenwart. Und siehe da, der Volkslehrer spielt sogar Flöte – ein sehr talentierter junger Mann ist Herr Nikolai Nerling:

    74 Jahre Deutsch-Französische-Freundschaft – darauf einen Tourdion

    Tourdion erklärt beim sogenannten Wikipedia:

    Der Tourdion ist ein historischer Tanz aus der Zeit der Renaissance.

    Es handelt sich um einen lebhaften Springtanz, dessen Musik im 6/8-Takt steht.

  2. 2 Onkel Peter 22. Mai 2019 um 13:54

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt und kommentierte:
    Am Sonntag wählen wir wieder die Kandidaten der Nationalen Front, ich bin schon ganz aufgeregt! Aber der Karl-Eduard macht sich darüber lustig:

  3. 3 frank dd 22. Mai 2019 um 19:21

    Hoffe das am nächsten Freitag wenn wieder für das Klima die Schule und Uni geschwänzt wird, die Klimagretel endlich gegen die Wahlplakate der Parteien vorgeht. Von dem der Grüninnenpartei mal abgesehen den die sind ja fürs Gretelchen und deren Geldbeutel. Quatsch natürlich nicht für Gretels Geldbeutel sondern für Die die Sie benutzen.

  4. 4 Tante Lisa 22. Mai 2019 um 21:16

    – Nachtrag zu meinem obigen Beitrag –

    Drehen die von der Obrigkeit jetzt völlig durch, daß selbst das bissel zur Schau gestellte Muse des Volkslehrers der Zensur bedarf?!

    Wer das obige Video aufruft, der erfährt nämlich folgendes:

    Video nicht verfügbar

    Dieser Inhalt ist in dieser Landes-Domain nicht verfügbar.

  5. 5 Fritz - Ulrich Hein 22. Mai 2019 um 21:22

    Die hängenden Plakate ärgern mich nur nach der Wahl, wenn sie nicht abgenommen wurden. Ansonsten ist es mir auch lieber, dass vor der Wahl Politiker an den Bäumen hängen statt der Plakate.

  6. 6 Tante Lisa 23. Mai 2019 um 17:19

    – Letzter Nachtrag zu meinem obigen Beitrag –

    So, hier ist das Liedgut erneut eingestellt, dank einer Sicherung eines weitsichtigen Volksgenossen – und nun heißt es Musik, Musik, Musik, laßt uns tanzen!

    Musik und Tanz!

    🙂

    79 Jahre Deutsch-Französische-Freundschaft – darauf einen Tourdion [Mirror – Der Volkslehrer]

  7. 7 Tante Lisa 23. Mai 2019 um 18:06

    – Zusammenfassung meines obigen Beitrags –

    Man fragt sich inständig, wovor der Obrigkeit denn bloß bange ist, daß sie derlei wie obig vom Volkslehrer zu zensieren gedenkt – etwa vom Springtanz zum Springmesser oder so ähnlich? 😉

    Bei uns vitzli ist der Springtanz eingestellt, genau hier nämlich:
    (Pfadangabe zum Video)

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2019/05/22/ein-text-von-frankstein-ablehnung-ist-der-ultimative-vorschlag/#comment-13811

    Anbei das Liedgut zum besseren Verständnis in drei Sprachen aufgeführt, und zwar hier bei uns vitzli:
    (Pfadangabe zum Text)

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2019/05/22/ein-text-von-frankstein-ablehnung-ist-der-ultimative-vorschlag/#comment-13812


Comments are currently closed.



Mai 2019
M D M D F S S
« Jan   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Blog Stats

  • 2.178.135 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: