Unglaublich diese Wehrkraftzersetzung

Nach dem Sprengstoffanschlag

Bild: Bekanntler Schüttler, der den Ersten Weltkrieg, Gasangriffe und einen Bombenanschlag überlebte, weil dem Ausführenden die Todesverachtung von IS-Fanatikern fehlte und er sein Leben retten wollte, für einen Posten in der neuen Regierung. Seitdem kam es hin und wieder zu leichtem Zittern. Hat nichts mit Frau Merkel zu tun, war aber definitiv keine Dehydrierung.

Da zittert die größte Kanzlerin aller Zeiten mal ein wenig und dann wird gleich hämisch gefragt, ob das eine Nationalhymnenallergie war, Alkohol, Drogen oder nachlassende Leistung des Gehirns. So etwas zu denken, ja, gar zu schreiben, ist einfach nur infam. Deutschland hat dieser Frau so viel zu verdanken, wie die höchsten Strompreise Europas oder eine Medienlandschaft, die sich völlig gleichgeschaltet hat, eine neue Nationale Front der DDR, geduldete Antifaschlägereien, ein überlastetes Sozialsystem, durch ihre Weigerung, die Grenzen zu sichern, Tausende Verletzte durch Facharbeiterzuzug, Vergewaltigte, Brandstiftungen, weil der Pudding nicht gereicht hat, usw. und dann kommen gewissenlose Elemente daher und streuen Häme aus. Anstatt dankbar zu sein, was diese tapfere Frau jeden Tag auf sich nimmt, um die Verhältnisse in Deutschland noch unerträglicher zu machen.

Jetzt ruft der Blogwart diesen Leuten zu: „Dann geht doch nach Ungarn oder Rußland!“ Er ist sich aber sicher, der Staat wird bald darauf angemessen reagieren. Dann habt ihr nichts mehr zu spekulieren, undankbares Pack!

2 Responses to “Unglaublich diese Wehrkraftzersetzung”


  1. 1 Waffenstudent 20. Juni 2019 um 09:08

    Wenn Leistungsträger das Völkerrechtssubjekt Deutschland verlassen und in den parasitenfreien Osten des Völkerrechtssubjekt Deutschland wechseln, dann wird man wieder eine Mauer bauen müssen!

  2. 2 Tante Lisa 22. Juni 2019 um 21:54

    Karl Eduard sagt in seinem obigen Artikel:

    Da zittert die größte Kanzlerin aller Zeiten mal ein wenig und dann wird gleich hämisch gefragt, ob das eine Nationalhymnenallergie war, Alkohol, Drogen oder nachlassende Leistung des Gehirns.

    Passend zu Karlis Artikel bewerkstelligte uns Karikaturist Götz Wiedenroth aus Flensburg folgende Abbildung nebst Aussage, und zwar:

    Alkoholabusus: „Europäer“ torkeln, lallen und zittern vor den Kameras der Staatskaspermedien, welche nur die offiziellen Erklärungen dazu nachplappern.


Comments are currently closed.



Juni 2019
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Blog Stats

  • 2.163.155 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: