Archive for the 'Filme' Category

Film gucken

Wohin der Bummi – Bär verschwand

Der Tag, als im Märchenland Mischka – Bär auftauchte, um mit weisen Sprüchen die Kinder zu langweilen, war ein traumatischer Tag für die kleinen und großen Fernsehkieker in der Deutschen Demokratischen Republik. Wohin war der kleine Teddybär verschwunden, dessen Fell wuschelweich war und den nun der sowjetische Genosse anscheinend ersetzten sollte? Politplatschquatsch erzählt die ganze erschütternde und aufwühlende Geschichte eines Fernsehlieblings, der in die Mühlen der Staatssicherheit geriet, verschleppt,  aber niemals vergessen wurde. Ein weiteres Kapitel jetzt aufgearbeiteter DDR – Vergangenheit, von dem sich Petra Pau nie distanziert hat.

Fremdenfeindliches Ungarn

Kriegshetzer

Natürlich, wenn sich Deutschland einmal nicht am Überfall auf andere Nationen beteiligt, unter einer Regierung von Demokraten, dann ist das mindestens genau so schlimm, als wenn es über andere Nationen herfällt, unter einer Regierung von, sagen wir mal, Diktatoren. Wir hätten jetzt so schön Ansprüche auf libysche Erde, seine Bodenschätze und was auch immer stellen können. Der Autor fürchtet nur, wenn nächstens Auschwitz wieder einmal „verhindert“ werden muß, dann ist es solchen Schreiberlingen  auch  nicht recht.

Ja, fragt er dann, haben wir etwa aus dem Hitlerfaschismus/Nationalem Sozialismus, also Sozialismus auf nationaler Ebene, nichts gelernt? Welche libysche Parzelle hat sich denn der Lohnschreiber erhofft? Wollte er als Wehrbauer in Libyen siedeln, inmitten der edlen Wilden? Drückt dieser Pfeife ein Sturmgewehr in die Hand, kleidet sie ein einen grünen Rock, setzt ihr einen Stahlhelm auf und dann kann sie beweisen, daß sie nicht nur mit dem Maule schwer heben kann.

Der ganze Sermon dient aber nur dazu, hier einen Film zu präsentieren. Zugegebenermaßen ein Propagandafilm, der im von anglo – amerikanischen Bombern pulverisierten Dresden spielt, die natürlich keinen Bombenholocaust angerichtet haben, sondern nur geplantes, methodisches Abschlachten von Zivilbevölkerung aus der Luft.

In diesem Film suchen edle Rotarmisten eines völkermordenden menschenverachtenden Regimes die Gemälde der Dresdner Gallerien und es wird die Theorie aufgeworfen, die Nazis, klar, daß das alles Nazis waren, hätten die Bilder mit Bedacht in Bergwerke und Tunnel gebracht, um sie zu vernichten.

Hätten sie sie etwa in Dresden unter den anglo – amerikanischen Bomben verbrennen lassen sollen? Diese Frage wirft der Film leider nicht auf und der Jungpionier der DDR, der diesen Film voller Ehrfurcht sah, natürlich auch nicht. Obwohl die Protagonisten im Film durch die Trümmer stapfen, die Gemälde hatten die Explosionen doch überstehen müssen und die Feuersbrunst!

Ein wirklich gut gemachter Propagandafilm, der den Blogwart damals zutiefst anrührte, und wer jetzt darin von Sowjetarmisten vergewaltigte Frauen sucht und das moniert, weil er keine findet, das ist ein DEFA – Propagandafilm in Zusammenarbeit mit der Sowjetunion. Vergewaltigungen kamen in der sozialistischen Geschichtsschreibung nicht vor. Jedenfalls nicht von Seiten der sowjetischen Sieger des Krieges. Also geniesst den Fim und haltet die Klappe.

Unsere Aktivisten

Das Staatsmedium spielt

einen lustigen Propagandafilm, der die Leute eine Zeit lang vergessen lässt, daß sie für die ganze Welt arbeiten, ihre Städte durch migrantischen Zustrom immer fremder werden und die Altersrente, na, die können sie sich sowieso abschminken. Aber das Volk braucht doch etwas zum Lachen, sonst könnte es ja über die Regierung murren oder darüber nachdenken, warum wir eigentlich Ausländer brauchen, die aber lediglich stehlen oder komatreten und sich ansonsten von der arbeitenden Gemeinschaft aushalten lassen. Ach nein, das war ja das Hitlerregime, das das Volk abzulenken suchte. Heute, heute ist das alles ganz anders.

Das ist so genial


Dezember 2019
M D M D F S S
« Okt    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

  • 2.178.266 hits

Archiv