Posts Tagged 'Danziger Vorposten'

§ 175 – Erziehung durch die Presse

Der DANZIGER VORPOSTEN vom 30. April 1939 bringt folgenden Artikel:

… Bei den Festgenommenen handelt es sich um den Danziger Staatsangehörigen Dr. Wetzel, den polnischen Juden Siegfried Urbach, den polnischen Staatsangehörigen Lucjan Bar, den polnischen Staatsangehörigen Julian Zywicki  und den Danziger Staatsangehörigen Franz Gajewski. Wie nunmehr feststeht, hat Dr. Wetzel den Juden Urbach, der am 20. März dieses Jahres im Conti-Cafe festgenommen wurde, im Herbst vergangenen Jahres kennengelernt. Urbach war im August vergangenen Jahres aus Polen nach Danzig gekommen und wurde hier im Februar 1939 als lästiger Ausländer ausgewiesen, d. h. er erhielt die polizeiliche Aufforderung, das Freistaatgebiet innerhalb von drei Tagen zu verlassen. Urbach ist dieser Aufforderung nicht nachgekommen, sondern hatte hier an verschiedenen Stellen Unterschlupf gefunden und sich weiterhin unangemeldet in Danzig aufgehalten.

Die Verhafteten werden sich heute um 11 Uhr im Polizeipräsidium wegen Vergehens gegen § 175 des Strafgesetzbuches vor dem Schnellrichter zu verantworten haben.

Wie in den Vernehmungen festgestellt wurde, hat der Jude Siegfried Urbach hier in Danzig mit Dr. Wetzel, dem polnischen Staatsangehörigen Lucjan Bar und dem Danziger Staatsangehörigen Franz Gajewski und dem polnischen Staatsangehörigen Julian Zywicki, einem Briefträger der polnischen Post, Beziehungen unterhalten, die nach § 175 des Strafgesetzbuches strafbar sind. – Von Dr. Wetzel ist das bei den Vernehmungen zunächst hartnäckig abgeleugnet worden, später hat er jedoch derartige Beziehungen zu Urbach zugegeben. Urbach hat von Dr. Wetzel mehrfach höhere Geldbeträge erhalten. Als Urabach seinen Namen ausgekundschaftet hatte, stellte er ihm eine grosse Summe zur Verfügung, damit er auswandern könne. Insgesamt hat  Urbach von Dr. W. rund 15000 Gulden erhalten.

Gerade, weil unsere Politiker aus der Geschichte des Nationalsozialismus gelernt haben, ist es nicht nur wichtig, Bürgermeister oder Aussenminister zu haben, deren einzige Qualifizierung ihre sexuelle Ausrichtung ist, nein, viel wichtiger für sie ist es doch, eine Religion und Ideologie zu befördern, die Menschen in Deutschland dazu motiviert, Homosexuelle zu verprügeln und, zum Beispiel im Iran, sie wegen ihrer Homosexualität an Baukränen aufzuhängen, was ja keinesfalls mit dem Islam, dem islamischen Wächterrat oder sonst irgendwas zu tun hat, höchstens mit ihren kulturellen Eigenarten, die wir ja so sehr schätzen. Denn so etwas wie damals, das wird uns in dieser Form keinesfalls wieder passieren, in anderer schon.  Todsicher. Unsere Zeitungsschreiber werden schon dafür sorgen, daß den Homosexuellen das gefällt, so, wie sie ja heute schon behandelt werden. Von stolzen Türken.


Dezember 2019
M D M D F S S
« Okt    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

  • 2.178.248 hits

Archiv