Posts Tagged 'Deutschland'

Siemens hat sich nie entschuldigt

… Der Kaiser löste dann eigenhändig an der Kasse für 15 Personen je zwei Tickets – in den Morgenstunden gilt doppelte Taxe –. Besonders großes Interesse zeigte der Kaiser für die Siemens und Halske’schen Abtheilungen. Nach Besichtigung der am westlichen Eingang der Maschinenhalle befindlichen großen Maschinen dieser Firma wurde dem Kaiser der berühmte Hochspannungsversuch mit 20 000-voltigem Wechselstrom vorgeführt. Besondere Freude machte dem Kaiser das lautsprechende Siemens’sche Telephon, das u. A. auch das Lied „Deutschland, Deutschland über Alles“ vortrug. Von der Offenbacher Energie-Uebertragung begab man sich nach der Mainausstellung, woselbst die elektrischen Boote der verschiedenen Systeme vor dem Kaiser im Wasser manövrirten. Nachdem dann noch die Anwendung der Elektrizität für den Betrieb von Werkstätten und die Läden und Musterzimmer eingehend besichtigt waren, begaben sich die hohen Herrschaften wieder zur Abreise in die Kaiserzimmer des Hauptbahnhofes. Amtspress Preußens. 13.10.1891.

Unglaublich, daß Siemens einen Text abspielen läßt, der überall auf der Welt mit dem dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte verbunden wird. Nämlich mit Forschung  und Entwicklung. Unglaublich! Und Siemens hat sich bisher nicht entschuldigt!

Umerziehungsprojekt Deutschland

Sehnsucht nach der Diktatur

LPGEine Umfrage hat ergeben, immer mehr Westdeutsche sind der Meinung, dass 1989 das falsche Gesellschaftssystem aufgegeben hat. Wovon einst Walter Ulbricht, Horst Sindermann und Ulla Jelpke träumten, immer mehr Bürger aus den wirtschaftlich und gesellschaftlich  erfolgreicheren Bundesländern äussern, die Bundesrepublik Deutschland hätte sich damals der DDR ergeben sollen, statt umgekehrt. Leider waren damals die Bedürfnisse der besseren Deutschen nach Bananen, Kiwis und D-Mark befriedigt und nichts im Arbeiter- und Bauernstaat hätte sie tatsächlich gereizt, um vor das Bundeskanzleramt zu ziehen und „Reagan, Reagan“ zu skandieren. Vielleicht noch die Aussicht, sozialistisches Recht und Gerechtigkeit erfahren zu dürfen.

Nun aber, nach immer neuen Fällen, exhumierter Babys, die kinderliebe ostdeutsche Mütter in Blumenkästen und Eisschränken für die Nachwelt aufbewahrten, sehnen sich bereits 44 Prozent der Bürger aus den demokratischeren Bundesländern nach dieser Art von Kinderfreundlichkeit. Insbesondere, der Kinderfreundlichkeit, die die kleinen Erdenbürger vertrauensvoll der Obhut des Staates übergibt, um sie darin zu glühenden Sozialistinnen und Sozialisten und zum Hass auf den Klassenfeind zu erziehen, der derzeit von Thor Steinar repräsentiert wird, jederzeit aber von den zionistischen Blutsäufern abgelöst werden kann.

Schon 52 Prozent von ihnen glauben, Mangel an den „Tausend kleinen Dingen“, wie in der DDR, befördere den Gemeinschaftssinn, was sie als nacheifernswerte Tugend ansehen, den Mangel. Durch den Ausfall der Gewerbesteuer wird dieser aber weitere Fortschritte machen. Vor allem in Städten und Gemeinden, die ein übermässiges Einwandererklientel auszuhalten haben. In jeder Beziehung.

Hilfsbereitschaft hat mit 42 Prozent noch erheblichen Nachholebedarf, allerdings wurde in der Umfrage nicht geklärt, ob  42 Prozent der Bürger in den demokratischeren Bundesländern bereits  Hilfe vom Staat annehmen, sie erwarten, oder sich einfach nur wünschen, der Staat wäre bereit, ihnen mit einem bedingungslosen Grundeinkommen von mindestens 2000 € zu helfen, ihren Hobbys sorgenfrei nachzugehen.

Was es in der DDR nie gab, wie auch kein Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe, weil in der DDR jedermann zu arbeiten hatte. Was den neuen Asozialen, die mit Ströbele durch die Gegend ziehen, um Unternehmen zu zerstören, nicht ganz klar zu sein scheint.  Diese ARBEITSPFLICHT. Unklar ist auch, ob sie bereit sind, selber Hilfe zu leisten, zum Beispiel die Rentnerin über die Strasse zu geleiten oder nach Art von Timur und seinem Trupp Holz zu hacken und Wasser zu holen. Gefragte Fertigkeiten in einer Kohle- und atomstromfreien Zukunft.

43,7 Prozent der jungen Menschen in den Bundesländern, die die Demokratie erfunden haben, halten das niedrigere Lebens- und Lohnniveau in den Bundesländern jenseits des ehemaligen eisernen Vorhangs für attraktiver und wünschten sich, sie würden eher in Klein-Machnow leben oder Teterow als in München oder Frankfurt. Am Main. Gehindert würden sie nur daran, in Klein-Machnow oder Teterow zu leben, durch die hohen Umzugskosten und die gestiegenen Bahnpreise. Sonst hielte sie nichts davon ab, ostdeutscher Bescheidenheit nachzueifern.

Bestürzend ist allerdings die Tatsache, dass sich ein Grossteil der jetzt 55jährigen immer noch an die Bananen greifenden Ostdeutschen erinnern kann, die genau das Gesellschaftssystem um eine Handvoll D-Mark  zerstörten, das heute, in der verordneten Erinnerung der jungen westdeutschen Demokraten, immer attraktiver wird. Hier ist die gleichgeschaltete Presse besonders gefragt.

Alles in Allem muss man jedoch sagen, die westdeutschen Genossen sind Dank unserer Partei und Staatsführung auf dem richtigen Wege. Weiter so.

Arm aber Sexy

„Hineinwursteln in den Tag ohne politische und ökonomische Konzeption, was die Zukunft des Landes betrifft…“

Wir Lieblingsfeinde

Wirklich souverän ist Deutschland nie geworden, trotz des Deutschlandvertrages 1955 und auch nicht durch den 2+4-Vertrag 1990. Das zeigt sich schon daran, daß Deutschland sich nicht eigenständig militärisch entfalten kann, also z. B. gar nicht in der Lage wäre, sich zu verteidigen, es kann sich nicht so bewaffnen, wie gegebenenfalls Angreifer bewaffnet wären, und ein solches Land ist nicht wirklich eigenständig souverän. … Solange die Feindstaatenklausel in der Charta der Vereinten Nationen steht, ist Deutschland kein voll akzeptiertes Mitglied. … Die Folgen sind sicherlich die schon angedeutete Politik, daß man eben darauf achtet, daß Deutschland militärisch nicht eigenständig ist, weil Deutschland als Problem empfunden wird. Ich denke, daß im Ernstfall auf Deutschland, falls es die Einbindung in die europäische Integration aufkündigen würde, ein ganz erheblicher Druck, auch von den Vereinigten Staaten ausgeübt werden würde. Und sollte Deutschland bei dieser Politik bleiben, dann bestünde die Gefahr militärischer Maßnahmen. Quelle

Die Instrumente zeigen


Dezember 2019
M D M D F S S
« Okt    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

  • 2.178.396 hits

Archiv