Posts Tagged 'Die Kuh im Propeller'

Gute Menschen kommen nach Georgien

Vorbei die Zeit, als Oma von harfenspielenden Engeln erzählte, in die wir uns nach dem Tode verwandeln. Natürlich nur die Guten. Längst haben Gregori Kossonossow und das Flugwesen enthüllt, dass über den Wolken die Freiheit wohl grenzenlos ist, nicht aber der Himmel. Auch Offenbach hat sich sich darin geirrt. Keine Götter des Olymp da oben. Was aber geschieht mit uns nach dem Tode, wenn wir gegangen sind? Auch den abgebrühtesten Atheisten lässt die Frage nicht kalt, wenn seine Angehörigen die lebensverlängernden Maßnahmen einstellen lassen. Wir waren ahnungslos. Bis gestern.

Was Politquatschplatsch in die Augen stach und die Kommunisten erfreuen wird, wir werden alle Georgier. Nach dem Tode. Wie Stalin. Jedenfalls die Gläubigen unter uns. Die, die ihr Herz an die Weltrevolution gehängt  und immer brav ihren Teller abgegessen haben.

Im Falle des, von Streichholz und Benzinkanistern tragenden Nazis, verbrannten Iraker in Möhlau, der sich eine Dönerbude zum Explodieren ausgesucht hatte, wurde dieses Mirakel erstmalig und amtlich dokumentiert.

Der Mann, der Azad H. genannt wurde, … lebte in dem Asylbewerberheim von Möhlau. Auf der Sterbeurkunde steht Georgien“, bestätigte am Freitag auf MZ-Anfrage Steffen Drenkelfuß, Pressesprecher der Stadt Halle.  Aber damit sind die Wunder keineswegs erschöpft! Seine Witwe, ebenfalls Irakerin, spricht seit dem Brandtag klassisches Goethedeutsch in fünfversigen Jamben und kein Wort mehr arabisch, wie sie es eigentlich als Irakerin tun sollte.

Wie bekannt wurde, hat der Vatikan umgehend einen Experten für Wundererscheinungen nach Möhlau geschickt, um die Witwe, die noch nicht Georgierin ist, zum Leben und Wirken des wundertuenden Azad H. zu befragen, der nun in besseren, georgischen Gefilden weilt. Und das gönnen wir ihm.

Der Himmel kann warten


März 2020
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

  • 2.192.684 hits

Archiv