Posts Tagged 'Erneuerbare Energien'

Und raucht und raucht und raucht

Ist unserer Bundeskanzlerin alles scheißegal? Also außer ihr selbst, wie seit Beginn ihres Kanzlerinnenwirkens, und außer die sie beratenden Klimawandelfolgenforschungslügenprofessoren und die nutzlose Windradindustrie, denen sie das Steuergeld in Milliardenhöhe in den Hintern zu schiebt?  Wer erinnert sich noch an ihren beeindruckenden Besuch am legendären abschmelzenden Gletscher, wie sie da so mitten im ewigen Eis saß, ganz Herrin über die Natur? Und nun raucht dieser Vulkan in Island immer noch und die Klimakanzlerin tut nichts dagegen. Obwohl eine so mächtige Frau es natürlich könnte. Wer das Weltklima reguliert, der zähmt auch Vulkane. Aber sie tut einfach nichts!

Tritt nicht mal vor die Presse, um den menschengemachten Ausbruch zu erklären, und wie sich nun alle Staaten zusammenschliessen müssen, damit die Vulkanasche nicht  alles Leben auslöscht in der nördlichen Hemisphere und wohin soll dann das arbeitferne schwarzafrikanische Volks flüchten, wenn hier alles unbewohnbar ist? Sollen die sich etwa am eigenen Kraushaar aus dem selbstgemachten Sumpf herausziehen? Das geht doch gar nicht! Und erneuerbare Energien – letztens gab es die Energiekostenabrechnung, die sich jeder durchlesen sollte, vom grünen und dem Gesindel, das mit den GRÜNEN sympathisiert:

15,8 % der bezogenen Energie beruht auf Schwindel und überhöhten Preisen  und schaltet man den Rest ab, geht das Licht in Deutschland aus. Daß es in den Köpfen der Politiker schon lange erloschen ist und vielleicht nie da war, tut nichts zur Sache. Die Gelder, die für die Schwindelenergie rausgeschmissen werden, kommen aus unseren Taschen und von unseren Stromkosten, die wir bezahlen. Wir, die wir uns nicht den Bau von Windparks leisten können, weil uns keine Bank dazu Geld leihen würde, bezahlen denen ihren Gewinn, denn die Stromlieferanten werden gezwungen, den Strom der Windrädchen abzunehmen und zu festgelegten Preisen und das haben Politiker beschlossen, was schon alles über diese Spezies Mensch aussagt. Klar, wer da nicht zugreift, sich auf Kosten der Allgemeinheit zu bereichern, ist schön blöde.

Deutschland hat in dieser Hinsicht ja einen Weltruf zu verlieren. Jeden Hergelaufenen füttern seine Bürger durch und beklagen sich nicht, werden sie von denen terrorisiert, denen sie eben noch den Löffel mit dem süßen Brei ins Mäulchen geschoben haben.

Ach, gestern rief  ein Kunde an, er will die Größe seiner Photovoltaikanlage, einer Gelddruckmaschine, die den Bürgern das Arbeitseinkommen aus den Taschen saugt, wir erinnern uns an die staatliche Förderung, um 50 000 € aufstocken. Hokuspokus lohnt sich also immer noch in Zeiten des Euroverfalls und Megastaatsverschuldung und es wäre ja auch zu schön, wäre das merkelsche Spargedöhns ernst zu nehmen. Aber am grünen Schwindel sparen? Keinesfalls! Mit einem Anteil von 15,8 % hängt das Überleben unserer Zivilisation davon ab. Darauf, die Klimagedöhnsmilliarden zu streichen, da können wir lange darauf warten. Eher bringt sie den Vulkan auf Island zum Schweigen. Wetten?

Fliegen in Zeiten der Asche

Hipp Hipp Hurra

Schon 16 Prozent deutscher Strombereitstellung geschieht aus erneuerbaren Energien, schreibt DER WESTEN, also Energie, die gar nicht zuende geht, weil sie  immer wieder neu produziert wird*, weshalb sie auch erneuerbar heißt, wenn Wind weht, die Sonne scheint und die Kühe furzen. Jetzt können wir die restlichen 84 Prozent aus Kohle- und Kernkraftwerken beruhigt abschalten, so lange, wie geschrieben, Wind weht, die Sonne scheint, was die im Winter besonders lange tut, und die Kühe fleißig Fladen legen. Ist es dunkel und drehen sich die Rotoren der Windkraftanlagen nicht, muß freilich auch dieser Anteil durch Kohle- und Atomstrom ergänzt werden, das tut unserer Freude aber keinen Abbruch.

Ganze 230 Minuten des Tages, so der Wind weht und unsere Erdhälfte der Sonne zugewandt ist, könnten also schon durch erneuerbare Energien fröhlicher und heller gemacht werden, was fast vier Stunden sind, natürlich nicht am Stück, sondern fein verteilt, in der restlichen Zeit ist es zappenduster, dreht sich kein Rad, dudelt kein Radio oder TV, bewegt sich keine Maschine, vom elektronischen Datenverkehr wollen wir gar nicht reden, die elektronischen Anträge schlummern eben so lange auf den Festplatten der Computer, genau so lange, wie der Geldautomat kein Geld ausgibt und der Kaffeeautomat keinen Kaffee ausspuckt. Ist das nicht grandios?

Wir hätten eine Situation, vergleichbar mit den Nachkriegsjahren, als der Strom da war, wenn er da war, und das war nicht sehr häufig. Und darauf können wir doch mal so richtig stolz sein, wo wir uns hinentwickelt haben.

*von erneuerbaren Automobilen zu schreiben oder erneuerbaren Schuhen zu sprechen, wenn neue angeschafft werden müssen, das ist unseren Politikern allerdings noch nicht eingefallen, es kommt aber mit Sicherheit.

Es ist geschafft

Oberlehrer, Anwälte, Zahnärzte und andere Weise bringen uns Licht und Wärme aus erneuerbaren Energien


August 2020
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Blog Stats

  • 2.218.474 hits

Archiv