Posts Tagged 'Faschistische Elemente über die Staatsgrenze vertrieben'

Austreibung von Volksschädlingen

Arbeiter verjagten DDR – Feinde. Faschistische Elemente über die Staatsgrenze vertrieben. Bad Salzungen (ADN). Arbeiter aus volkseigenen Betrieben des Kreises Bad Salzungen im Bezirk Suhl haben am Donnerstag den bisher in Kranlucken wohnhaften Hermann Fink und dessen Sohn Willi in die Westzone verjagt. Beide entpuppten sich als freche faschistische Elemente. Hermann und Willi Fink hatten sich als Feinde der Staatsmacht der DDR entlarvt. Sie beschimpften in übelster Weise die Arbeiter, denen sie in übelster Weise nachredeten, sie seien nicht in der Lage, die Geschicke des Arbeiter- und -Bauern-Staates zu lenken und zu leiten. Bestrebt, die Ausbeuterordnung des Kapitalismus in der DDR zu restaurieren, versuchten sie, die Kranluckener Genossenschaftsbauern auf den Weg der kapitalistischen Entwicklung in der Landwirtschaft zurückzuzerren.

Bei beiden handelt es sich um unbelehrbare Feinde aller ehrlichen Genossenschaftsbauern, die die DDR von innen zersetzen wollten.  Ihr Bestreben war darauf gerichtet, Massenauftritte aus der LPG in Kranlucken zu organisieren. Voller Zynismus priesen sie das kapitalistische Wolfsgesetz der Vernichtung von Klein- und Mittelbauern in Westdeutschland. Ihr schändliches Treiben entsprang der Absicht solche kapitalistischen Zustände eines Tages auch in Kranlucken wieder zu praktizieren.

In der Zeit der Weimarer Republik stark verschuldet, in der Nazizeit Ortsbauernführer, entwickelten sich die Finks unter den Bedingungen der Arbeiter-und-Bauern-Macht zu reichen Bauern. Die Möglichkeiten, die sie durch unseren Staat erhielten, hinderten sie nicht, entgegen den Interessen einer friedlichen Entwicklung der Dörfer der DDR, sich die Hetzparolen des westlichen Rundfunks und Fernsehens zu eigen zu machen, sie öffentlich zu vertreten und sich zu Werkzeugen westlicher Agentenzentralen herzugeben. … *NEUES DEUTSCHLAND 5.08.1961*

Der Autor meint, offensichtlich wurden hier zwei erfolgreiche Bauern verjagt, die nicht einsahen, warum sie ihren Hof, mit dem sie gute Erträge erzielten, in eine der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR auflösen sollten, in der die das Sagen haben würden, die weniger erfolgreich wirtschafteten, aus was für Gründen auch immer.

Bild: Fritz Schramma. Aufrechter Kämpfer gegen freche faschistische Elemente. Mangels einer anderen Zone, in die er die demokratisch gewählte Stadtratsfraktion von Pro Köln mit Hilfe der revolutionären Arbeiterschaft hätte vertreiben können, mußte er hilflos zusehen, wie sich die Faschisten auf den Rhein retteten, dort wurden sie von den antifaschistischen Lehrern, Beamten und anderem arbeitsscheuen Gesindel mit Flaschen und Steinen an der Rückkehr in den demokratischen Sektor gehindert.


September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Blog Stats

  • 2.271.320 hits

Archiv