Posts Tagged 'Wahlversprechen'

Machs noch mal Angie!

Sie tut es schon wieder! Möchte man rufen, wenn es nicht sowieso schon Gewohnheit von Politikern wäre, dem tumben Volke vor Wahlen die Taschen vollzuhauen. Nicht nur, daß sie das Klima retten wird, das ohne ihren Kampf bereits tot wäre, so wie wir auch, nein, jetzt garantiert sie auch, vorausgesetzt, sie wird wiederum Superangie, denn ohne das müssen wir leider alle Hoffnungen fahren lassen.

Mit mir wird es in der nächsten Legislaturperiode keine Anhebung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes geben und mit mir wird es auch keine Anhebung des regulären Mehrwertsteuersatzes geben.

Und wer will ihr das nicht glauben, wo sie doch ein ehrliches, von harter Regierungsarbeit verhärmtes Gesicht hat? Daß die Regierung auf unser Geld verzichten kann, bei weiter Förderung der Einwanderung von integrationsresistenten Wasserträgerinnen und Drogenverkäufern, für die unser Gemeinwesen nur zu gerne aufkommt, weil es keinen Integrationssoli gibt, der uns auf der Lohnabrechnung stutzig machen könnte und zum Grübeln, wer das Geld eigentlich bekommt und ob es nötig ist, Leuten aus aller Welt, die herkommen, um auf unser aller Kosten zu leben und kriminelle Intensivtäterkarrieren einzuschlagen, eine kuschlige Heimstatt in Deutschland zu errichten.

Aber wen kümmert schon sein Geschwätz von gestern, wenn er Wahlsieger ist? Niemanden.Was am Ende bleibt, ist das schöne und anhaltende Gefühl, verscheißert zu werden.

Klare Ansage

Böse Geschichten

Langsam hängt mir das Thema wirklich zum Halse heraus. DER WESTEN feiert ein Sommermärchen. Deutschland, Suppentopf und Heimstatt für die ganze Welt und kurz vorm bedingungslosen Grundeinkommen, das den Freiräumlern und Integrationsresistenten wie von Zauberhand in der Tasche nachwächst, kann es nicht glauben. Haben denn die Asylsuchenden es nötig, den wunderbaren Islam so zu verleumden? Den, den unserer Bundesinnenminister mit Macht fördert, weil er hofft, ihn bei Kaffee und Kuchen bedienungsfreundlicher zu machen.

In Samra südlich von Bagdad gibt es nur wenige Christen wie die Shaayas. Im Sommer 2007 verschwindet Jalal, er wird entführt und festgehalten; und seine Frau Amerah wird erschossen, angeblich, weil sie nicht zum Islam übertreten wollte. Ja, ja. Angeblich! Dabei wissen wir doch, dass es im  Islam keinen Zwang gibt, Mohammedaner zu werden , so etwas tun nur die Christen, die in der ganzen Welt als sogenannte Helfer herumstreunen, Bibeln verteilen und deshalb zu Recht, wie in der Türkei, stundenlanges Foltern mit anschliessendem Halsabschneiden ertragen oder wie im Jemen ein wenig abgestochen werden.  Aber wir wollen es den Lügenbolden mal nachsehen, wo sich die irakische Großfamilie gerade wiedergefunden hat, so wie die 7 Geislein, denn von denen können wir gar nicht genug im Lande haben, machen sie unser Leben doch schöner, bunter und die Kommunen ärmer. Vor allem, weil sie Analphabeten sind, weil Christen angeblich keine Schule besuchen dürfen, wieder so eine Verleumdung des Islam, der Senkgrube von Wissenschaft und Forschung, und gerade die brauchen wir ja für unsere Wissensgesellschaft, die wir sind, weil es uns die Kanzlerin der Herzen andauernd sagt, dass wir es sind.

Die hat derweil mit den Steuerrebellen der Union Haschen gespielt und sie wieder eingefangen, dass sie dazu noch die Zeit aufbringt, neben der Abkühlung der Erde, die sie betreibt, das ist das eigentlich Erstaunliche daran. Jetzt sind wir alle froh, dass die CDU, wenn sie Wahlsieger der Bundestagswahl wird, was zweifellos wieder alle Parteien sein werden, Wahlsieger, trotz versprochener Wohltaten und unbeirrbarem Verschwendungskurs, keine Steuern erhöhen wird, höchstens die, die wir alle so beim Einkaufen zahlen und da merkt es sowieso niemand, weil keiner die Mehrwertsteuersätze wirklich kennt.

Übrigens sind Streiks gut für unser Land. Dank der linken Genossen von Verdi. Denn, die Kommunen zahlen Gehälter an Streiktagen nicht aus, da dafür keine Leistung erbracht wird, hieß es. Da wünscht man sich doch als Bürger, dass jeder Tag ein Streiktag wär, zumindest bis die Gewerkschaftskasse leer ist, vielleicht reicht es dann auch mal zur Strassensanierung oder für neue Fenster in der Schule.

Gut für unser Land ist auch eine stets wachsame, geordnete Presse, die dauerhaft den Finger auf die Polizei legt und ihr sagt, wie sie hätte richtig handeln können, nachdem sie offenbar nicht richtig gehandelt hat. Einerseits ist es Polizeibrutalität, den friedlichen Tag mit Schüssen zu stören, während hunderte spielender Kinder zwischen dem intensivtäterischen Dennis und der Polizei herumwuseln, während Bürger doch nur seine Ruhe haben will,  andererseits, fesselt die Polizei aus Höflichkeit den Tatverdächtigen nur halb, um der Zeitungsschelte zu entgehen, dann ist es auch wieder nicht Recht. Und warum werden Kroaten eigentlich nicht Südländer genannt? Gehört Kroatien etwa neuerdings zur Achse derer, die einfach so genannt werden dürfen?  Einfach so nennt DIE WELT den Kapitalismus die Wirtschaftsweise, die sich ergibt, wenn man die Menschen einfach machen lässt und veröffentlicht sogar eine Verteidigungsrede auf ihn.  Und das ist ja wohl das Letzte. Denn wer hätte nicht gerne Armut für alle? Na also.

Peter Struck sieht die Bundeswehr übrigens noch zehn weitere Jahre in Afghanistan, wo sie dann die Deutschen in Münchner U-Bahnen, Hamburger Stadtparks oder Berliner BVG-Bussen verteidigen wird, vor den Angriffen unserer moderaten Taliban. Das kann man auch preisgünstiger haben. Natürlich wäre es besser, dort keine Truppen zu haben aber erst das Maul aufzureissen und sich dann zu verdrücken, wie es die CSU vorschlägt, das ist einfach schäbig. Diese Frauen wären sicher froh, würden die gesegneten Zeiten unter den weniger moderaten Taliban zurückkehren, dessen glühendste Anhängerin DIE LINKE ist. Dann sind die Diskussionen über bedingungslosen Sex auf Verlangen vorüber, wie überhaupt jede Diskussion mit dem Mann. Demokratie und Redefreiheit sind für DIE LINKE sowieso Schtonk.

Machts gut, Ihr Banditen

Wer bietet mehr?

Von  Hitler lernen heisst Siegen lernen!

Hatte der doch die Massen mit ARBEIT und BROT geködert und dem Versprechen, den EU-Vertrag aufzuheben, der Deutschland jährlich zu Zahlungen in Milliardenhöhe zwang. Verzeihung, natürlich den Versailler Vertrag.  Der im Unterschied zu unserer Mitgliedschaft in der EU, mit der wir zum Beispiel Rumänien durchfüttern, dessen Staatsbürger dann zu uns Betteln fahren, keineswegs freiwillig untezeichnet wurde. Von Deutschland.

BROT gibt es allezeit und ohne Not von den Tafeln, dieser grossartigen caritativen Organisation, die Konsumgüter quasi verschenkt, während woanders noch hart dafür gearbeitet werden muss und die so den Traum vom Verteilungsprinzip im Kommunismus, Jeder nach seinen Bedürfnissen, bereits verwirklicht haben. An der Mitgliedschaft in der EU wird kein Politiker rühren, weiss doch der Deutsche von der geordneten Presse, ohne EU würden deutsche Truppen längst wieder in Frankreich, Polen oder Griechenland stehen, die Isländer in Bulgarien, die Briten in Norwegen, die Türken vor Wien oder die grüne Spreewälder Gurke würde wieder zum Bananenersatz, denn ohne EU hätten wir natürlich auch keinen Aussenhandel obwohl es so etwas vor der EU durchaus gegeben haben mag. Ganz alte Menschen werden sich noch daran erinnern, weshalb immer mehr von ihnen während langer Wartezeiten in Arztpraxen mysteröserweise dahinscheiden oder in Pflegeheimen sediert werden.

Vorgelegt hatte die SPD mit 800 000 von Arbeitern, Angestellten, Bauern und Unternehmern bezuschussten Arbeitsplätzen in der Industrie, die die Aufgabe hat, in Deutschland die Sperrstunden wiedereinzuführen, also die Zeit, in der der Strom mangels Wind oder Sonne wegbleibt. Eine modernere Variante des Steinkohlebergbaus, quasi. Nun legt DIE LINKE, die Partei, die immer Recht hat, bescheiden mit 2 000 000 Arbeitsplätzen nach, die sie auf unser aller Kosten schaffen will, und zuzutrauen ist ihr das, hatte sie doch bis 1989 ein ganzes Land in Vollbeschäftigung, bei der freilich sehr viel weniger herauskam als im kapitalistischen Nachbarland, weshalb sich Lenin, von dem die Worte stammen, „entscheidend für den Sieg der neuen Gesellschaftsordnung(Sozialismus) ist die Arbeitsproduktivität“, sicherlich im Grab umgedreht hätte. Das Bieten ist  also eröffnet und die Partei, die zuletzt ihr Wahlprogramm, offenlegt, mit der Ankündigung, Arbeitsplätze für die ganze Welt zu schaffen, Jeden so vermögend zu machen, wie beispielsweise Oskar Lafontaine, bei gleichzeitiger Inhaftierung all derer, die über dem geforderten HARTZ-IV-Mindestsatz von monatlich 5000 € liegen, natürlich bedingungslos, die wird dann sicher in der nächsten Legislaturperiode des Bundestages das Deutsche Volk vertreten dürfen, jedenfalls in dem Spielraum, den der Brüsseler Wächterrat noch zulässt. Und das ist wirklich nicht viel.

Arbeit grössten Ausmasses auf lange Sicht

Die Wahlversprecher der Übel

BlüteDas Klima stirbt, die Erde erwärmt sich, an Bäumen kann man die Auswirkungen des Klimatodeskampfes sehen – Blüten! Was kommt als Nächstes? Früchte vielleicht? Auch da hat die CDU auf ganzer Linie versagt. Statt Schnee und Eis, wie versprochen, Hitze und Blühen überall. Nichts Neues also.

Die nächsten Wahlen dräuen und wer dann CDU/CSU wählt, der bekommt dieses Mal aber ganz sicher Steuersenkungen. Ganz sicher.  Denn diese Partei hält Wort und was der Parteitag beschliesst, das wird sein. Ich meine, es ist ja nur logisch, all die versprochenen Wohltaten, für die Terroristen im Ausland und  im Inland, sowie der Abbau des Schuldenberges, das wird dann allein aus den Parteimitteln der CDU/CSU gezahlt werden, auf dass der Arbeiter, Angestellte und Mittelständische mehr im Portemonai habe, um die Binnenkonjunktur zu beleben. Nichts tut der Deutsche nämlich lieber als das. Etwas zu beleben. Zum Beispiel das Abbrennen von Urwäldern, den Aufschwung in der chinesischen Solarzellenproduktion, den Hunger auf der Welt, den Verkauf ausländischer Automarken oder das   Klima. Sowie die Zunahme der Piraterie, denn nirgendwo werden Piraten so herzlich rundumversorgt, wie auf deutschen Kriegsschiffen. Das kennt die Besatzung noch aus der Heimat.

Wir schauen raus und sehen, das Klima liegt in den letzten Zügen. Es wird wärmer und wir hören es röcheln und japsen und fragen uns, wenn es nach der Wahl Steuersenkungen gibt, wer kümmert sich dann liebevoll um den ökologisch-industriellen Komplex ohne den Mutter Erde, in Vertretung Renate Künast, noch heissere Tränen weinen würde, weil ihm die Windrad- und Solarsubventionen fehlen. Oder darf es dann doch wieder eine Steuer mehr sein? Wie die Tabaksteuer zur Bekämpfung Osama bin Ladens, wo der Bundesgesundheitsminister inzwischen davor warnt, ihn zu bekämpfen, denn Rauchen schadet der Gesundheit. Terrorismus nicht! Und wer füttert mit welchem Geld die indonesischen Mangrovenwälder und sorgt für das weitere Abholzen dieser grässlichen Urwälder, für den grüne Krötentreiber schon immer eine besondere Schwäche hatten, die  nun aber den Palmölplantagen weichen müssen, damit unsere Autos nach dem Krötentreiberwillen Frittenfett tanken können, statt des fiesen Zeugs, das tief aus der Erde geholt werden muss, was Mütterchen Gaja unsagbare Schmerzen bereitet.

Wird der Steuersenkungsversprecher gar eine völlig neue Integrationspolitik nach sich ziehen und Bundesinnenminister Schäuble die Terroristenkonferenzen  aus dem eigenen Sparkamel finanzieren? Schön wäre es, wenn er schon unsere Freiheiten verschachert, wie ein Jahrmarktskrämer, dann doch wohl auf eigene Kosten. Das wäre das Mindeste. Werden künftig Integrationsverweigerer in den Sonderzug nach Istanbul gesetzt, nun Adieu, Omar, Harkan und Ali, es war nicht schön mit Euch aber wir werden Euch auch nicht vermissen? Und zahlen die die Reise selbst? Um den Staatshaushalt zu entlasten. Dürfen Polizisten der Antifa künftig gleich die Rechnung präsentieren, um Gerichtskosten zu vermeiden, für zerstörte Geschäfte, verbrannte Autos oder Knochenbrüche und wer kein Kleingeld dabei hat, lässt seine Klamotten da, die dann auf E-Bay versteigert werden? Reliquien des antifaschistischen Mordbrennerwesens. Wird es nach der Wahl keine Kopftüchlerinnen mehr geben, die sich intensiv in die Behörden und Schulen einklagen werden und wir werden es bezahlen, stattdessen verlieren sie die bürgerlichen Rechte und erleiden Ehrverlust, wie das in finsteren Zeiten hiess. Wäre das nicht schön?

Oh nein, so etwas wird natürlich nicht passieren. Was die CDU/CSU verspricht, nämlich Steuern zu senken, würde eine radikale Änderung ihrer sozialistischen Politik bedeuten, die sie schon lange unter Führung der GRÖKAZ betreibt und wer einmal vor der Wahl lügt, und die CDU/CSU hat es viele, viele Male getan, der verdient eigentlich eine Maulschelle für diese Frechheit, es schon wieder zu tun. Den Wähler anzulügen. Aber das kommt eben davon, sozialistisch regieren und auf die konservative Wählerschaft hoffen, die an der abendländischen Kultur hängt, während CDU-Granden sie gerade verhökern an die, die uns gar nichts zu bieten haben ausser dem Angebot, sie ihr Leben lang und ihre Kinder und Kindeskinder auch in Zukunft durchfüttern zu dürfen und als Dank dafür ins Koma getreten zu werden.

Und die SPD? Die SPD, wenn sie eine Reichensteuer ankündigt, für all jene, die über dem Hartz IV-Satz liegen, da kann man sicher sein, wenn die SPD ihr Wahlversprechen bricht, was auch sie mit schöner Regelmässigkeit getan hat, anders zu regieren als sie zuvor plakatierte, da kann das nur positiv fürs Land werden. Vorher sozialistisch tönen und hinterher mit harter Knute knüppeln, wie sich das für den Vortrupp der Arbeiterklasse gehört. Wie die Radieschen eben. Und all jene, die sich jetzt über die Wählerverulkung der SPD aufregen, wissen natürlich genau, dass es nur ein Jux ist. Man stelle sich mal Andrea Nahles vor, reichenbesteuert. Abgehärmt, der Wind bläst ihr durch den löcherigen Hosenanzug. DAS geht doch nicht! Wer soll denn dem Genossen Müntefering den Zahnersatz bezahlen, wenn kein Geld mehr in der Tasche übrig bleibt, das für all die sozialen Projekte ausgegeben werden muss, die die SPD ankündigt , um den Zustand vor Schröder zu erreichen, die grosse rote Hoffnung nach Kohl?

Ohn nein, nach den Wahlversprechen ist es für die bisherigen CDU/CSU-Wähler wohl besser, sie wählen gleich SPD. Da können sie wenigstens sicher sein, dass nach so viel angekündigtem Sozialismus bei einem Wahlsieg das Gegenteil der Fall sein wird. Schöne Ostern noch.


August 2021
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

  • 2.268.063 hits

Archiv