Wird uns dann Polen überfallen?

Trump droht mit Truppenabzug aus Deutschland, schreibt Sputnik, das Zentralorgan der Marxisten in Deutschland. Der Blogwart ist entsetzt! Dann sind wir ja den Angriffen Polens, Belgiens, Frankreichs und Dänemarks künftig schutzlos ausgeliefert. Oder den Engelands. Ach Du meine Güte. Und was wird dann aus uns, wenn keine GI mehr auf den Bahnhöfen und in Schwimmbädern oder vor Diskotheken Streife gehen, um die Sicherheit aufrecht zu erhalten? Weil die deutsche Polizei das nicht mehr darf, kann und sich auch nicht traut und die Bundeswehr sowieso nicht, wo jede zweite Kameradin entweder schwanger ist oder gerade entbindet? Schlimm. Man stelle sich nur vor, keine fremden Truppen mehr in Deutschland. Wann gab es das zuletzt? Werden wir das verkraften können? Der Blogwart glaubt nein.

Schrecklich

Schrecklich! Erst werden wir alle wegen des Klimawandels sterben, Glück hat noch der, der vor einen Zug gestoßen wird, weil das sein Leiden verkürzt,  und dann ziehen vielleicht die USA ihre Truppen aus Deutschland ab. Kann mich gar nicht entscheiden, was schlimmer ist.

9 Responses to “Wird uns dann Polen überfallen?”


  1. 1 Waffenstudent 9. August 2019 um 14:03

    Es geht auch ganz ohne Polen:

  2. 2 feld89 9. August 2019 um 17:53

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  3. 3 Waffenstudent 9. August 2019 um 21:41

    Hallo Admin, wir haben ein Problem:

    Gerade kommt unser Sohn, Direx am Gym, ich bitte um „Nachtsichtgeräte“, von Danzig heim! Und der behauptet doch glatt, daß es in Polen weder Kriminelle noch Fickifickirefudschiß gibt! Diese kriminelle polnisch-typische Fettschicht, ist längst über die „Oder Neiße Linie“ diffundiert und gaunert, äh schmarotzt erfolgreich gemeinsam mit der Merkel, – ah BRDDR-Nomenklatura beim deutschen Arbeitnehmer, auch dem, mit nichtdeutschen Paß!

    Komfortabler kann es für die Klau-Polen. -Ziegauner, Bulgaren usw doch gar nicht mehr werden! Zumal der Hosenanzug diese Klau-, äh Arbeitsteilung für alternativlos hält!

    Kann mir mal jemand erklären, warum Balten, Polen, Slowaken, Tschechen und Ungarn (ach ja, erinnere an Putin, den Duce und Onkel Addi) einfach zu oberdoof sind, um das alternativlose „Merkelsche Wirtschaftssysten zu begreifen?

    Unter dem alternativlosen „Merkelsche Wirtschaftssysten droht uns von Polen garantiert keine Gefahr! Der Pole westlich der „Oder Neiße Linie“ kann doch ohne jede „Sportliche Leistung „Gut und Gerne“ ganz entspannt schmarotzen.

    Zwischenbemerkung: In Polen darf in der Öffentlichkeit NICHT gesoffen werden. — Das war nach dem Mauerfall Gaaanz anders. Damals hieß es noch: „Ganz Polen ist sturzbesoffen!“ — Möglicherweise sind die aktuellen Polen doch die eigentlichen archaischen Deutschen und wissen es nur nicht! – — Ach ja, in Polen ist alles viel saubererer und übersichtlicher als im Merkelland, meint mein Filius! – (Wenn das der Kaiser wüßte)

    Gut, in Polen kosten der Lebensunterhalt 60% vom Merkellebensunterhalt. Der Pole verdient aber bei Mutter Polonia nur 25% vom Merkellohn. — Das erinnert mich an meine Kindheit in der französischen Zone. Da mußten die Kinder, wenn sie aus der Schule kamen, mit der Ziege an den Bahndamm, oder ähnliches Brachland, damit die Tiere sich dort satt fressen konnten. Ohne die Ziegen, Schweine, Gänse, Hühner, Karnikel, eine „Winzige Scholle“ Acker- und Weideland samt Hausgarten, UND die fleißigen „Deutschen Hände“ (zum Pflanzen- und Beerensammeln) wäre der Kaufmannplan auch bezüglich meiner Familie sehr erfolgreich verlaufen!

    Ist es nicht merkwürdig, daß ich diese „Besatzungszeit“ nachträglich als die erinnerungswürdigste und als am intensivst empfundene in meinem ganzen Leben ansehe?

    Bis zur „Wende“ gab es Millionen polnischer Kinder, welche so ZUFRIEDEN
    lebten wie ich dereinst in der „Französischen Zone“— (Wobei die Polen nie mit satanisch niedrigen täglichen 800 Kilokalorien abgespeißt wurden!)

    Aber dann kam 1990 die EU nach Polen und erklärte den verdutzten Polenkindern, daß sie generationenlang landwirtschaftlich einfach ALLES falsch gemacht hatten. Man warf ihnen vor, Landwirtschaft im „Preußischen Sinn oder gar Onkel Addi Sinn“ betrieben zu haben!

    Den Göttern sei Dank, räumte die EU mit dieser Preußischen, äh polnischen Miß-Wirtschaft sofort auf. — Jetzt gibt es für die Polenkinder zum Frühstück weder Eier vom hauseigenen „glücklichen Federvieh“ noch Ziegenmilch samt dazugehöriger Butter und Käse. Auch auf die Enzyme und Mineralien, aus eigener Scholle, welche nach der Ernte ungewollt in Kochtopf und Salatschüssel landeten, müß die polnische Jugend nun verzichten. — Die „satanische, verlogene“ Versorgung mit (gesunden Lebensmitteln aus der Region“ regelt nun die EU per Pizza und weiterem Sondermül!

    Kartoffel nicht mehr aus Pommern, mit biologischen Abwehrstoffen aus der Region Pommern, sodern aus Negerland, kontaminiert mit Krankheitskeinen und den dazu gehörenden biologischen Abwehrstoffen aus dem Negerland.

    DAS IST DIE MEERKELZU/KUNFT!

    Ich komme zum Schluß:

    Die derart in Polen mit krimineller Energie per (Neuer Welt-Ordnung) entwurzelten, die man noch zusätzlich verarschen konnte, die versklavte man im Merkelland!

    Diese armen Polen-Säue, die rackern sich in Leiharbeitsfirmen ab, welche dann drei bis vier Monate keinen Lohn auszahlt, und die sich krumm lacht, weil der „Polnisch Fremdarbeiter“ kein Geld hat, um einem Anwalt den Prozesskostenvorschuss zu bezahlen!

    Onkel Addi versorgte seine Fremdarbeiter besser als die EU!

    Wer aber nun von den Landflüchtlingen aus Polen im Merkelland keine Anstellung bei Sklavenhaltern, äh Zeitarbeitsfirmen findet, der muß sich notgedrungen dem „Archaischen Gewerbe der Stehler und Heler“ verdingen.

    Werter Admin, den Göttern sei Dank! Im Merkelland gibt es übergenug zu klauen! — Ein Klauprofi, der unser Haus ausbaldowert, der sagt: „Als Jesus dieses Haus betrat und die Armut darin sah, da wandte er sich ab und weinte bitterlich!“

    Werter Admin, ich hoffe, ich konnte Dich beruhigen: „Vor Polen fürchtet Euch NOCH nicht!“

  4. 4 Waffenstudent 9. August 2019 um 21:56

    Hallo Admin, wir haben ein Problem:

    Gerade kommt unser Sohn, Direx am Gym, ich bitte um „Nachtsichtgeräte“, von Danzig heim! Und der behauptet doch glatt, daß es in Polen weder Kriminelle noch Fickifickirefudschiß gibt! Diese kriminelle polnisch-typische Fettschicht, ist längst über die „Oder Neiße Linie“ diffundiert und gaunert, äh schmarotzt erfolgreich gemeinsam mit der Merkel, – ah BRDDR-Nomenklatura beim deutschen Arbeitnehmer, auch dem, mit nichtdeutschen Paß!

    Komfortabler kann es für die Klau-Polen. -Ziegauner, Bulgaren usw doch gar nicht mehr werden! Zumal der Hosenanzug diese Klau-, äh Arbeitsteilung für alternativlos hält!

    Kann mir mal jemand erklären, warum Balten, Polen, Slowaken, Tschechen und Ungarn (ach ja, erinnere an Putin, den Duce und Onkel Addi) einfach zu oberdoof sind, um das alternativlose „Merkelsche Wirtschaftssysten zu begreifen?

    Unter dem alternativlosen „Merkelsche Wirtschaftssysten droht uns von Polen garantiert keine Gefahr! Der Pole westlich der „Oder Neiße Linie“ kann doch ohne jede „Sportliche Leistung „Gut und Gerne“ ganz entspannt schmarotzen.

    Zwischenbemerkung: In Polen darf in der Öffentlichkeit NICHT gesoffen werden. — Das war nach dem Mauerfall gaaanz anders. Damals hieß es noch: „Ganz Polen ist sturzbesoffen!“ — Möglicherweise sind die aktuellen Polen doch die eigentlichen archaischen Deutschen und wissen es nur nicht! – — Ach ja, in Polen ist alles viel saubererer und übersichtlicher als im Merkelland, meint mein Filius! – (Wenn das der Kaiser wüßte)

    Gut, in Polen kosten der Lebensunterhalt 60% vom Merkellebensunterhalt. Der Pole verdient aber bei Mutter Polonia nur 25% vom Merkellohn. — Das erinnert mich an meine Kindheit in der französischen Zone. Da mußten die Kinder, wenn sie aus der Schule kamen, mit der Ziege an den Bahndamm, oder ähnliches Brachland, damit die Tiere sich dort satt fressen konnten. Ohne die Ziegen, Schweine, Gänse, Hühner, Karnikel, eine „Winzige Scholle“ Acker- und Weideland samt Hausgarten, UND die fleißigen „Deutschen Hände“ (zum Pflanzen- und Beerensammeln) wäre der Kaufmannplan auch bezüglich meiner Familie sehr erfolgreich verlaufen!
    Ist es nicht merkwürdig, daß ich diese „Besatzungszeit“ nachträglich als die erinnerungswürdigste und als am intensivst empfundene in meinem ganzen Leben ansehe?

    Bis zur „Wende“ gab es Millionen polnischer Kinder, welche so ZUFRIEDEN
    lebten wie ich dereinst in der „Französischen Zone“— (Wobei die Polen nie mit satanisch niedrigen täglichen 800 Kilokalorien abgespeißt wurden!)
    Aber dann kam 1990 die EU nach Polen und erklärte den verdutzten Polenkindern, daß sie generationenlang landwirtschaftlich einfach ALLES falsch gemacht hatten. Man warf ihnen vor, Landwirtschaft im „Preußischen Sinn oder gar Onkel Addi Sinn“ betrieben zu haben!

    Den Göttern sei Dank, räumte die EU mit dieser preußischen, äh polnischen Miß-Wirtschaft sofort auf. — Jetzt gibt es für die Polenkinder zum Frühstück weder Eier vom hauseigenen „glücklichen Federvieh“ noch Ziegenmilch samt dazugehöriger Butter und Käse. Auch auf die Enzyme und Mineralien, aus eigener häuslicher Scholle, welche nach der Ernte ungewollt in Kochtopf und Salatschüssel landeten, müß die polnische Jugend nun verzichten. — Die „satanische, verlogene“ Versorgung mit (gesunden Lebensmitteln aus der Region“ regelt nun die EU per Pizza und weiterem Sondermül!

    Kartoffel nicht mehr aus Pommern, mit biologischen Abwehrstoffen aus der Region Pommern, sodern aus Negerland, kontaminiert mit Krankheitskeinen und den dazu gehörenden biologischen Abwehrstoffen aus dem Negerland.
    DAS IST DIE MEERKELZU/KUNFT!

    Ich komme zum Schluß:

    Die derart in Polen mit krimineller Energie per (Neuer Welt-Ordnung) entwurzelten, die man noch zusätzlich verarschen konnte, die versklavte man anscjhließend im Merkelland:

    Diese armen Polen-Säue, die rackern sich in Leiharbeitsfirmen ab, welche dann drei bis vier Monate keinen Lohn auszahlt, und die sich krumm lacht, weil der „Polnisch Fremdarbeiter“ kein Geld hat, um einem Anwalt den Prozesskostenvorschuss zu bezahlen!

    Onkel Addi versorgte seine Fremdarbeiter besser als die EU! – Siehe das Fremdarbeitergesetz von Albert Speer:

    Wer aber nun von den Landflüchtlingen aus Polen im Merkelland keine Anstellung bei Sklavenhaltern, äh Zeitarbeitsfirmen findet, der muß sich notgedrungen dem „Archaischen Gewerbe der Stehler und Hehler“ verdingen.

    Werter Admin, den Göttern sei Dank! Im Merkelland gibt es übergenug zu klauen! — Ein Klauprofi, der unser Haus ausbaldowert, der sagt: „Als Jesus dieses Haus betrat und die Armut darin sah, da wandte er sich ab und weinte bitterlich!“

    Werter Admin, ich hoffe, ich konnte Dich beruhigen: „Vor Polen fürchtet Euch nicht!“

    MfG

    Waffenstudent

  5. 5 frank dd 11. August 2019 um 05:31

    Da die ganzen Völker um Deutschland herum nicht so progressiv sind will keiner von den unsere Buntheit und Weltoffenheit haben. Da wird eher noch ein großer Zaun gebaut. Traurig aber wahr.

  6. 6 Unperson 13. August 2019 um 13:34

    „… und die Bundeswehr sowieso nicht, wo jede zweite Kameradin entweder schwanger ist oder gerade entbindet“

    … oder gerade nen Fötus abtreiben muß, oder unpäßlich ist, weil sie ihre Tage hat, oder …

  7. 7 Unperson 13. August 2019 um 14:00

    @Waffenstudent

    Hach Kottchen. Da sind sie nun mit einer beträchtlichen Fläche fremden Bodens gesegnet, diese aaarmen, bemitleidenswerten professionellen Landräuber. 😦
    … und dann müssen sie trotz alledem, einem Heuschreckenschwarm gleich, weiter nach Westen zieh’n, weil es auf dem geraubten Boden leider, leider keine deutschen Blödmichel zum Ausplündern gibt. (schluchz, tränewegwisch)

    „Kartoffel nicht mehr aus Pommern, mit biologischen Abwehrstoffen aus der Region Pommern, sodern aus Negerland, kontaminiert mit Krankheitskeinen und den dazu gehörenden biologischen Abwehrstoffen aus dem Negerland.“

    Tja – „Karma is a bitch“, oder, um es mit den Worten Meuthens sagen zu dürfen: „So what?“

    „Die Polen haben hundertmal weniger erlitten im Vergleich zu dem, was sie in den letzten beiden Generationen den Deutschen zugefügt haben.“
    David L. Hoggan

  8. 8 Waffenstudent 13. August 2019 um 16:36

    Polnisches Kampflied von 1848

    Brüder, Sensen in die Hände!
    Auf zum Kampfe laßt uns eilen!
    Polens Knechtschaft hat ein Ende.
    Länger wollen wir nicht weilen.
    Sammelt Scharen um Euch alle.
    Unser Feind der Deutsche falle!

    Plündert! raubet! senget!
    Laßt die Feinde qualvoll sterben!
    Wer die deutschen Hunde hänget,
    wird sich Gottes Lohn erwerben.
    Ich, der Probst, verspreche Euch
    fest das ewge Himmelreich.

    Jede Sünd’ wird Euch vergeben,
    selbst der wohlbedachte Mord,
    den der Polen freies Leben
    unterstützt von Ort zu Ort!
    Aber Fluch dem Bösewicht,
    der vor uns für Deutschland spricht.

    Polen soll und muß besteh’n!
    Papst und Gott verspricht es mir.
    Rußland, Preußen muß vergeh’n.
    Heil dem polnischen Panier!
    Darum jauchzet froh darein
    „Polska zvie“ groß und klein!

  9. 9 Waffenstudent 13. August 2019 um 20:27

    Unperson

    War das eine Freude, als ich las, daß doch noch unverbogene historische Kenntnis partiel immer noch nicht total ausgerottet wurde!

    Was macht dieses Polen eigentlich aus?

    Ein Land ohne Grenzen, nur mit Linien,

    Ein Land ohne eigene Sprache.

    Ein nicht existierendes Land, welches die Vernichtung der Nachbarn will.

    Ich denke, daß Polen eine Erfindung des Vatikan und der Intrigeninsel ist!


Comments are currently closed.



August 2019
M D M D F S S
« Jul   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 2.176.531 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: