Die Welt schaut auf Tröglitz

Hetzer oder Humanisten

Bild: Werden die Hetzer gewinnen, die populistisch argumentieren, das Geld für Flüchtlinge, die sich scheuen, Arbeit in ihren Heimatländern zu leisten, sollte besser für Deutsche ausgegeben werden? Oder die Humanisten, die am liebsten alle Welt beherbergen würden, nur nicht bei sich Zuhause, wohl aber auf Kosten der Nachbarn? Es ist ein Rennen gegen die dumpfe und schweigende Masse, die schweigt, weil, wie Adolf Hitler in “Er ist wieder da” feststellte,  sie Angst hat, sich öffentlich zu äußern. In einem Klima der Meinungsfreiheit aber des Gesinnungsterrors. Werden sie der Honigzunge des Landrates erliegen, der auch persönlich keinen Flüchtling aufnehmen wird oder dem NPD – Mann, der ungehindert seine Hassparolen pöbelt?

Aber ist das nicht immer so, daß in Deutschland eine lautstarke Minderheit bestimmt, wohin der Hase läuft? Nur, daß sie hier nicht auf der Seite der Gutmenschen steht. Wie sonst. Und das zeugt von denkbar schlechter Vorbereitung. Sagt der Blogwart.

Künftig nur noch zum Wohle des Deutschen Volkes

In einer feierlichen Erklärung hat heute der Bundestag in einer Sondersitzung erklärt, die Abgeordneten würden künftig nur noch zum Wohle des Deutschen Volkes arbeiten.

Dürfen die das?

MichaelBild: Schon für 149 € gibt es einen kleinen Neger. Ganz klar, ein Sammlerstück. Wer so einen putzigen Michael will, sollte schnell The Bradford Exchange Ltd kontaktieren und die Referenznummer 75390 angeben. Und wenn demnächst der CDU – Bürgermeister klingelt, der fragen will, wieviele Asylbewerber man aufgenommen hat, holt zwei Michaels nach vorn und ruft: “Es sind sogar Zwillinge!”

Unverhofft kommt oft

Und wieder

Bild: Man könnte meinen, man wäre hier in Rußland, wo, glaubt man der geordneten Presse, wichtige Zeugen und Personen nicht einfach an leichten Motorradunfällen sterben, sondern Lungenembolien oder Diabetesanfälle herbeibemüht werden müssen, damit es nicht auffällt, daß sie ermordet wurden. Der Vorteil gegenüber Rußland oder Lateinamerika ist, daß es da nur so von Dissidenten wimmelt, die uns haarklein erklären können, das waren keine Krankheiten, sondern Auftragsmorde der Putin – Regierung. Weshalb das Merkelregime froh sein kann, daß es nicht in Rußland regiert.

Ein Ostpreusse

Am Samstag, auf dem Parkplatz der Sparkasse, fiel dem Blogwart ein alter Mann auf, der gerade aus dem Auto stieg. Auf der Fahrzeugheckscheibe hatte er einen angegrabbelten großen  ovalen Aufkleber “Ostpreussen – unvergessene Heimat”. Was der Blogwart sonst nicht macht, er sprach den Alten an, der sich nur mit Mühe an zwei Krücken aufrecht hielt. Entschuldigung, ich habe ihren Aufkleber gesehen, es gibt da richtig schöne Sticker im Internet, die fallen auch nicht so auf, die Antifa denkt sonst gleich “Nazi” und versucht den Aufkleber abzupuhlen, an Ihrem waren sie wohl auch schon dran. Ja, meinte der Mann, hat mir mein Enkel besorgt, was die heute in der Schule lernen, über die Zeit …. Der Blogwart gab zu, daß er auch mal verblendet war, sich dann aber, durch das Lesen alter Zeitungen selbst ein Bild gemacht hat. Als er gemerkt hat, sagte der Blogwart, was sie alles über den Ersten Weltkrieg zusammengelogen haben, da hat er sich gefragt, was an dem Wahres ist, was sie über die Hitlerzeit schreiben. Ja, meinte der alte Mann, Hitlerjunge war ich auch und dumm. Hab mich freiwillig in den Krieg gemeldet. Und warum nicht? Fragte der Blogwart nach, die haben geboten, was Jungs Spaß gemacht hat. Geländespiele, Schießen, Lagerfeuerromantik. Und klar, man ist mit der ganzen Ideologie aufgewachsen, nicht anders als heute, nur gibt es heute noch das Fernsehen. Wir haben uns richtig schön unterhalten. Und am Ende sagte der Alte,  der Blogwart hätte ihm eine große Freude gemacht. Und das hat den Blogwart dann auch gefreut.

Selbstmörder sind nicht egoistisch

Warum sollte ein German Wings Pilot keinen Selbstmord begehen, in dem er ein Flugzeug zum Absturz bringt? Weil Selbstmörder edel sind und immer zuerst an die Anderen denken. An die Angehörigen, an die Unbeteiligten, an den Sachschaden. Deswegen gibt es kaum Leute, die auf Gleisen ihr Ende suchen. Wegen der Verantwortung, die sie dabei tragen würden. Werden die Betroffenen ihre Anschlußzüge erreichen? Wird der Lokführer zum dritten Male traumatisiert? Und deswegen war der German Wings Absturz kein Selbstmord. Oder, die, die ihr Auto in den Gegenverkehr steuern. Würden die nie machen, wenn ihnen klar wäre, wieviel Leid sie verursachen. Ist doch so. Oder?

Juden sind nicht witzig

sagt Adolf Hitler im Buch “Er ist wieder da.” Das der Blogwart am Freitag in einem Ritt durchgelesen hat und dabei mehrmals laut,  schallend lachte. Und es ist ihm ein Rätsel, warum das Buch nicht verboten wurde. Denn natürlich legt der fiktive Hitler seine Massenmörderfinger in dieselben schwärenden Wunden der Demokratie, wie in der Weimarer Republik. Da er aber für einen Comedian gehalten wird, der seine Rolle lebt, läßt man ihn gewähren. Im Buch erhält er Zuspruch. “Genau so ist es!” Und er stellt fest, die Menschen haben überwiegend Angst, sich auf der Straße zu ihrer Meinung zu bekennen. Wie man las, soll das Buch zu einem Film verwurstet werden. Na, schaun wir mal.


April 2015
M D M D F S S
« Mär    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Blog Stats

  • 1,501,516 hits

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 60 Followern an