Obama bombardiert Ebola -Stellungen

Obama bombardiert Ebola StellungenBild: Der Friedensnobelpreisträger hat Ebola zur Bedrohung der globalen Sicherheit erklärt. Als ersten Schritt wies er die Airforce an, mutmaßliche Ebola-Stellungen in Syrien und Rußland aus der Luft anzugreifen. Die Weltgemeinschaft wurde gleichzeitig aufgerufen, sich Amerika anzuschließen. Zuletzt war es den vereinigten Fliegerkräften der Welt, inklusive der Russen und Syrer,  im Film Independence Day gelungen, eine Bedrohung der globalen Sicherheit durch Außerirdische abzuwehren. Damals war sogar ein weißer Präsident ins Cockpit gestiegen, um die Gefahr zu beseitigen.

3 Responses to “Obama bombardiert Ebola -Stellungen”


  1. 1 vitzli 17. September 2014 um 09:44

    die größere gesundheitsgefahr als von ebola geht wohl von einer letal wirkenden bazille namens obama aus …..

  2. 2 Rucki 17. September 2014 um 09:45

    Tja, der Ebola macht amerikanischen Bombern konkurenz, das ist für den bombigen Friedensnobelpräsidenten nicht hinnehmbar. Amerikanische Bomben töten für Mensch_Innenrechte, aber Ebola einfach nur so.

    Allerdings hat Ebola nichts mit dem Islam zu tun, Islam ist steril.

  3. 3 Otto, der Müllfahrer 17. September 2014 um 11:25

    Mutti und ihre willige Gefolgschaft, auf Anregung des ZR, haben daraufhin den Gröpaz ( Größten Präser. aller Zeiten) einstimmig für den Medizin-Nobelpreis vorgeschlagen.
    Der Weiße in I.D. hatte wenigstens noch „gedient“, der heutige könnte ja nur noch mit der großen Bongo -Trommel in den Kampf tänzeln


Comments are currently closed.



September 2014
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

  • 2.271.038 hits

Archiv


%d Bloggern gefällt das: